+
Qual der Wahl: Gronaus Trainer Florian Schwing hat im Derby gegen den FC Karben wieder mehr personelle Optionen.

Fußball

Gronaus Coach erwartet Duell auf Augenhöhe

  • schließen

Der SV Gronau steht in der Fußball-Gruppenliga nach zwei Niederlagen zum Start schon unter Druck. Nun geht es im Derby gegen den FC Karben Trotzdem sieht sich der SVG nicht als Außenseiter.

Fans, die in der Gruppenliga Frankfurt-West Begegnungen mit ausschließlich regionaler Beteiligung bevorzugen, sind angesichts von sechs dort startenden Teams des Fußballkreises Friedberg in dieser Saison wahrlich gut dran. Heute Abend kommt es diesbezüglich zum nächsten Schlagabtausch, denn in einer Nachholpartie vom zweiten Spieltag empfängt der SV Gronau den FC Karben zum Wetterauer Süd-Derby. Die bisherigen Resultate lassen erahnen: Beim Aufsteiger-Duell, das in der vergangenen Runde übrigens mit zwei Karbener Kreisoberliga-Erfolgen (3:1 und 3:2) endete, stehen vor allem die gastgebenden Gronauer unter Druck.

SV Gronau - FC Karben (heute, 20.15 Uhr):Gronaus Coach Florian Schwing und sein Team fanden angesichts der Niederlagen gegen Fechenheim (1:3) und gegen den Türkischen SV Bad Nauheim (1:5) noch nicht in die Spur. Eine Tatsache, die den SVG-Übungsleiter allerdings nicht über Gebühr beunruhigt: "Wir wissen ja, woran es lag. Verletzungen und Urlaub haben dafür gesorgt, dass wir noch nicht auf unsere Wunschformation zurückgreifen konnten. Das gilt prinzipiell auch für die heutige Partie, obwohl mit Moritz Dechant, Advan Cakiqi und Diogo Pereira drei Spieler, die gegen den TSV Bad Nauheim fehlten, wieder in den Kader rücken." Personell sei man, so Schwing, besser als zuletzt aufgestellt: "Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe." Karbens Spielertrainer Harez Habib, dessen Team sich nach der 1:5-Auftaktniederlage gegen Usingen beim 4:2-Heimerfolg am vergangenen Sonntag über Fechenheim stark verbessert präsentierte, sieht es ganz ähnlich: "Klar, wir wollen jedes Spiel gewinnen. Aber die Gronauer werden gewiss alles in die Waagschale werfen, um einen Fehlstart zu vermeiden."

Überlegungen, trotz der überzeugenden Vorstellung gegen Fechenheim teaminterne Änderungen vorzunehmen, seien, so Habib, durchaus angebracht, "zumal wir mit Lars Menzel und Thorsten Wellmann, die aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, zwei weitere personelle Alternativen haben."

SV Gronau: Freiwald (Zscheich), Pierau, Flachsel, Okuducu, Trepohl, Schäfer, Pinto da Silva, Ochere, Gasch, Palcewski, Pintol, Cakiqi, Dechant, Pereira, Roth, Niclas Müller, Skora. - FC Karben: Cirak (Hundertmark), Sayan, Balaj, Albrecht, Kuzpinari, Bakanhan, Timo Schmidt, Jallow, Habib, Feiler, Gök, Jannik Jung, Schütz, Hübsch, Menzel, Wellmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare