Gruppenliga Frankfurt-West

Gronauer K.o. kommt in der Schlussphase

  • schließen

(mad). Die Rote Laterne der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West leuchtet weiter beim SV Gronau. Das junge Team von Trainer Florian Schwing verlor am Sonntagnachmittag gegen den FSV Friedrichsdorf unglücklich mit 1:3 (0:1). "Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Unser Team hat sich gut verkauft. Wir haben es nur verpasst, die letzten Bälle an den Mitspieler zu bringen", fasste SVG-Spielausschuss-Boss Stephan Firla das Geschehen auf dem Kunstrasenplatz des Gronauer Sportgeländes treffend zusammen. "Unseren Spielern ist absolut kein Vorwurf zu machen. Das Problem der fehlenden Abnehmer im gegnerischen Strafraum zieht sich leider wie ein roter Faden durch den bisherigen Saisonverlauf."

Die Gronauer wurden vom Anpfiff weg kalt erwischt. Nach einem Eckball agierte die Defensivabteilung des SVG unkonzentriert, was Moritz Kulick konsequent mit der frühen Friedsrichsdorfer Führung bestrafte (2.). Im weiteren Spielverlauf konnte sich keine der beiden Mannschaften nennenswerte Torchancen erarbeiten, wobei die Schwing-Elf zumindest bis zum Strafraum gefällig agierte, vor allem über die Außenpositionen.

Die Gronauer Bemühungen wurden erst zu Beginn der Schlussviertelstunde belohnt, als Routinier Elvir Pintol per Kopf den 1:1-Ausgleich erzielte (78.). Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide. Just in dieser Phase leistete sich der SVG eine fünfminütige Tiefschlafphase, in deren Verlauf die Friedrichsdorfer die Weichen auf Sieg stellten. Deniz Güven zirkelte zunächst einen Freistoß sehenswert zum 2:1 in den Torwinkel (85.), ehe der eingewechselte Elliot Baba in der Nachspielzeit per Konter schließlich den Treffer zum 1:3-Endstand (90.+3) aus Gronauer Sicht markierte.

SV Gronau: Freiwald - Zola, Pierau, Schäfer, Flachsel - Ochere, Pintol, Pinto da Silva, Schildger (61. Okuducu) - Hanf (80. Roth), Gasch (81. Müller).

FSV Friedrichsdorf: Klug, Kulick, Petkovic, Güven, Bueno Oliva, Bussian (61. Celikci), Schäfer (76. Marino), Zymolka, Bitiq, Reichert (81. Baba), Koyun.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Fischer (Rödermark). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 (2.) Kulick, 1:1 (78.) Pintol, 1:2 (85.) Güven, 1:3 (90.+3) Baba.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare