Gruppenliga Frankfurt-West

Gronau trumpft in Niederrad auf

  • VonMarcus Dippel
    schließen

(mad). Nach einer durchwachsenen Vorbereitung gelang der neu formierten Mannschaft des SV Gronau unter der Regie von Trainer Marijan Ziza mit dem 2:0-Auswärtserfolg bei der TSG Niederrad ein echter Coup zum Auftakt der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West.

»Unser Sieg geht absolut in Ordnung. Wir haben defensiv sehr gut gestanden und unserem Gegner nahezu keine Chance gestattet«, zeigte sich SVG-Spielausschuss-Boss Stephan Firla mehr als zufrieden.

Der SVG hatte einen Auftakt nach Maß, als sich der schnelle und technisch versierte Joschua Lyzcarz auf der Außenbahn durchsetzen und nach innen flanken konnte, wo Lazaros Charalampidis goldrichtig stand und nur noch zum 1:0 einschieben brauchte (4.). Die Hausherren besaßen im weiteren Verlauf zwar mehr Spielanteile, fanden gegen die tief stehenden Gronauer allerdings nie eine Lösung. Nach dem Wiederanpfiff überrumpelten die Gronauer die Hausherren erneut. Nach Lyzcarz’ Pfostentreffer konnte Gordon Lanz den Abpraller zum 2:0-Endstand verwerten (49.). Die einzige Niederräder Großchance durch den eingewechselten Spielertrainer Artug Özbakir konnte Gronaus Torwart Maurice Gruchot mit einem tollen Reflex entschärfen (87.).

Im Stenogramm / SR: Maximilian Schindler (Groß-Umstadt). - Zu.: 80. - Tore: 0:1 (4.) Charalampidis, 0:2 (49.) Lanz.

SV Gronau: Gruchot - Ivanov, Yigin, Casado Cimring, Flachsel (11. Steul (59. Klassen)) - Raisig, Lanz, Roth, Mehmedinovic, Lyzcarz - Charalampidis (46. El Fechtali).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare