1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

SV Gronau siegt in Königstein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Landet mit seiner Mannschaft den zweiten Saisonsieg und ist an beiden Treffern beteiligt: Markus Vancura vom SV Gronau.	(Foto: Nici Merz)
Landet mit seiner Mannschaft den zweiten Saisonsieg und ist an beiden Treffern beteiligt: Markus Vancura vom SV Gronau. (Foto: Nici Merz) © Nicole Merz

(mw) Schön war es nicht. Aber das muss es auch nicht immer sein, um sich in der Gruppenliga drei Punkte zu verdienen. Den Verantwortlichen des SV Gronau war am Sonntag der Spielverlauf in Königstein herzlich egal, denn auf der Habenseite standen nach einer Partie auf mäßigem Niveau mit leichten Vorteilen für die Gastgeber drei Punkte. Mit 2:1 (1:0) gewann der SVG beim Tabellennachbarn und fuhr damit den zweiten Sieg ein.

Gronaus Spielausschussmitglied Matthias Gentemann bilanzierte: »Da kam von beiden Seiten nicht viel. Wir hätten uns auch über ein Remis nicht beschweren dürfen. Egal, wir haben die drei Punkte«. Man habe gemerkt, dass viel auf dem Spiel gestanden habe. »Es gab viele lange Bälle, kaum konstruktive Spielzüge«. Königsteins Pressesprecher Hans-Joachim Herrmann hätte sein Team gerne mit mindestens einem Punkt belohnt gesehen. »Die Möglichkeiten waren da. Aufgrund der ersten Halbzeit wäre das sicherlich verdient gewesen«.

Die Partie begann mit guten Chancen für die Gäste. Eifert köpfte knapp vorbei (8.), eine Bosansky-Ecke landete direkt am Pfosten (10.), und später scheiterte Eifert an Dittmar (40.). Die Führung für die Gronauer fiel etwas überraschend. Levy hatte Kotarac in die Gasse geschickt, dieser legte auf Markus Vancura ab – 0:1 in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Doch die Gastgeber schlugen fast postwendend zurück. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß hämmerte FC-Kapitän Alexander Schmied das Leder aus 30 Metern in den Winkel (48.). Es folgte ein offener Schlagabtausch ohne große Möglichkeiten, wobei die Gastgeber auf den Sieg drängten und dabei die Defensive vernachlässigten – zumindest in der 73. Minute. Nach einem Königsteiner Ballverlust im Mittelfeld schickte Vancura das Leder durch die Gasse auf Alen Kotarac, der an Christian Boes vorbei zum 1:2 einschob. Diese Führung verteidigten die mit nur elf Feldspielern angereisten Gäste mit Glück und Geschick. Da war es auch zu verschmerzen, dass Christopher Pross am Morgen wegen einer Magen-Darm-Grippe abgesagt hatte – an seinem Geburtstag.

FC-TSG Königstein: Christian Boes, Moreira, Timo Bös (76. Figueiredo), Weigand (35. Scheithauer), Wobbe, Grossheim (46. Lechmann), Könen, Schmied, Özdemir, Eifert.

SV Gronau: Dittmar – Maria, Basanesi, Chehab, Pereira – del Carpio, Stöckel (70. Falter) – Kotarac, Levy, Vancura – Abbouz.

Steno: Tore: 0:1 (45.) Vancura, 1:1 (48.) Schmid, 1:2 (73.) Kotarac. – Schiedsrichter: Samadi (Wiesbaden).

Auch interessant

Kommentare