Gronau II schockt Ilbenstadt

  • schließen

Der SV Gronau II macht das Titelrennen in der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, so richtig spannend. Mit 4:3 brachte das Team von Trainer Eckhard Schildger Spitzenreiter VfR Ilbenstadt die zweite Saisonniederlage bei, sodass es bei zwei Punkten Vorsprung der Niddataler auf Verfolger 1. FC Rendel blieb. Mit sechs Zählern Rückstand, allerdings auch mit einem Spiel weniger als Rendel unverändert Dritter: der SSV Heilsberg nach seinem 12:1-Kantersieger beim VfB Friedberg II.

Der SV Gronau II macht das Titelrennen in der Fußball-Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2, so richtig spannend. Mit 4:3 brachte das Team von Trainer Eckhard Schildger Spitzenreiter VfR Ilbenstadt die zweite Saisonniederlage bei, sodass es bei zwei Punkten Vorsprung der Niddataler auf Verfolger 1. FC Rendel blieb. Mit sechs Zählern Rückstand, allerdings auch mit einem Spiel weniger als Rendel unverändert Dritter: der SSV Heilsberg nach seinem 12:1-Kantersieger beim VfB Friedberg II.

SV Gronau II – VfR Ilbenstadt 4:3 (1:1): "Aufgrund der zweiten Halbzeit ging der Sieg in Ordnung", resümierte Gronaus Trainer Eckhard Schildger. Vom Platz flogen Oliver Stein mit Rot (VfR/24./Meckern) und Pierre Nickel mit Gelb-Rot (SV/90./Zeitspiel). In der 30. Minute wehrte Gronaus Keeper Maurice Gruchot einen Strafstoß ab. – Tore: 1:0 Oliver Vogel (24./FE), 1:1/1:2 Daniel Contin (35./55.), 2:2 Nickel (61.), 2:3 Christopher Wolf (66./FE), 3:3 Sascha Hewig (72.), 4:3 Markus Weisenstein (78.).

VfB Friedberg II – SSV Heilsberg 1:12 (1:5): "Unsere Mission lautet Relegationsplatz zwei", sagte SSV-Trainer Danyel Göktas nach dem Schlusspfiff und denkt mit seinen Jungs primär an den 5. Mai – dann geht es gegen den direkten Tabellenvordermann FC Rendel. Allerdings war’s ein Pyrrhussieg für den SSV, der in der 83. Minute Daniel Köhler verletzt nach einem Foul von Murat Pekin verlor. Während Talha Aricioglu den Ehrentreffer des VfB zum 1:2 (22.) besorgte, trafen die Gäste durch Noah Pölitz (10./12./39./47./68./90.), Daniel Köhler (27.), Gino Wirth (56, 83./FE), Bo Lockl (63.) und Hasan Asghari (85.).

FC Karben II – SC Dortelweil III 1:3 (0:1): "Karben hatte wohl nach der Pause Vorteile, aber wir konnten uns auf unseren Schlussmann Lucas Kötter verlassen", freute sich Dortelweils Spielertrainer Christian Sambale, der das Gegentor zum 1:3 (76.) durch Marcel Hübners Heber auf seine Kappe nahm. Die Tore der Gäste: 0:1/0:2 Claudio Vecchione (2./Kombination über Latushan Franktagson und Alen Gabro, 64.), 0:3 Levent Özbakir (68./aus 17 Metern).

Staden nur zu zehnt stark

KSG 1920 Groß-Karben II – FSV Dorheim 1:2 (0:0): "In der ersten Halbzeit hatten wir es versäumt, die Weichen zu einem besseren Spielausgang zu stellen", seufzte KSG-Spreher Oliver Fritscher. Dorheim hatte in der 33. Minute zunächst Lattenpech bei einem Schuss von Benjamin Bindewald, legte dann aber durch Markus Hildebrandt zum 1:0 (47.) vor. Das 1:1 (52.) durch Shpetim Sahlia (52.) beantwortete Tom Ehrlicher umgehend nach Solo von Marvin Jochem zum 2:1 (55.).

FC Hessen Massenheim II – SV Teutonia Staden II 3:1 (2:0): Wenn auch der Tabellenletzte nur zu zehnt antrat, verkaufte er sich sehr ordentlich und schnupperte nach dem 1:2-Anschlusstreffer (48.) durch Andre Jung (Zuspiel Keven Schlichting) an einem Remis. Die Tore des FC Hessen, der bis zum Saisonende von Routinier Andreas Schmidt trainiert wird (Trainer Florian Marburger nahm aus privaten Gründen eine Auszeit), besorgten Nicklas Brenden (23./Fernschuss), Yves Germeroth (42./Querpass Brenden) und Niklas Dillenseger (60./Direktabnahme).

SV Nieder-Wöllstadt II – FSV Kloppenheim 2:3 (1:2): Ab der 72. Minute, als FSV-Keeper Yannik Benkmann für ein Handspiel außerhalb des Strafraums Rot sah, drehten die Gastgeber noch einmal auf. Am Sieg der bis dahin dominierenden Kloppenheimer war aber nicht mehr zu rütteln. Weitere Treffer verhinderten der Pfosten (gegen Marco David/SV/60.) und die Latte (gegen Gianluca Campagna/FSV). – Tore: 1:0 Felix Wagner (11./FE), 1:1 Marco Langer (29./Zuspiel Samuel Martinez Jimenez), 1:2 Jannis Lüdemann (31./FE), 1:3 Gianluca Campagna (70.), 2:3 F. Wagner (78./Freistoß aus 20 Metern).

Freitagspiele / SG Bruchenbrücken/Kaichen II – TSG Ober-Wöllstadt II 6:2 (1:2): Mit drei Treffern war Tim Kraft Matchwinner für die Gastgeber, denen ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelang. – Tore: 1:0 Tim Kraft (11./Zuspiel Daniel Riess), 1:1 Benjamin Lukeba (23.), 1:2 Christian Gonzales (40.), 2:2 Jannis Kraft (60.), 3:2 Alexander Preis (66.), 4:2/5:2 Tim Kraft (69./per Kopf, 80.), 6:2 Jonas Hennig (86.).

1. FC Rendel – SV Assenheim 8:2 (4:2): Sieben Treffer: Wieder hatte es dank Kevin Müller ordentlich "gemüllert" beim Tabellenzweiten. Robin Pierce (56.) und Sascha Rühl (61.) trafen die Assenheimer Latte. – Tore: 1:0 Kevin Müller (6.), 1:1 Gennaro Grazioso (21.), 2:1 Edin Maric (23.), 3:1 Müller (28.), 3:2 Marian Kipphan (31.), 4:2/5:2/6:2/7:2/8:2 Müller (39., 58./FE, 70., 74., 83.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare