Griedelerinnen feiern souveränen Heimerfolg

  • vonSascha Kungl
    schließen

(kun). Einen souveränen 32:24 (15:9)-Heimerfolg feierten die Frauen des TSV Griedel am 16. Spieltag der Handball-Landesliga Mitte gegen die HSG Goldstein/Schwanheim.

"Durch den Sieg konnten wir das Polster auf die HSG vergrößern und uns gleichzeitig ein wenig von den Mannschaften im Tabellenkeller absetzen. Nun blicken wir den kommenden Aufgaben deutlich entspannter entgegen", erklärte Griedels Trainer Martin Schmitt, dessen Mannschaft mit 12:18 Punkten nun auf dem achten Tabellenplatz rangiert. "Unsere variable Deckung hat vor allem in der zweiten Halbzeit sehr gut funktioniert. Gestützt auf eine bärenstarke Jasmin Scheffer im Tor hat sich das Team die zwei Punkte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mehr als verdient."

Vor 90 Zuschauern in der Butzbacher Sporthalle konnte sich zu Beginn keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Nachdem die Gäste nach einer Viertelstunde den 6:6-Ausgleich erzielt hatten, sorgten Lisa Sophie Frank, Katharina Fina und Juliane Wagner mit ihren Treffern für eine Drei-Tore-Führung der Griedelerinnen. Bis zur Halbzeitpause konnten die Schmitt-Schützlinge ihr Polster auf sechs Treffer ausbauen.

"In den Schlussminuten der ersten Hälfte konnten wir uns ein wenig absetzen. Leider haben wir zu Beginn des zweiten Durchgangs die Tür für die HSG noch einmal aufgemacht", haderte Schmitt. Beim 16:19 in der 41. Minute waren die Gäste wieder bis auf drei Tore an den Griedelerinnen herangekommen. "Man hat gespürt, dass die HSG trotz des deutlichen Rückstands nicht aufgibt. In der Folge haben wir aber wieder zurück in die Spur gefunden und den Sieg souverän über die Zeit gebracht."

Beim 22:16 durch Frank in der 44. Minute betrug das Polster der Griedeler erneut sechs Tore. Als Lena Wawrzinek den Vorsprung der Gastgeberinnen beim 26:17 in der 48. Minute auf neun Treffer ausgebaut hatte, war die Entscheidung endgültig gefallen.

TSV Griedel: Hahn, Scheffer; Wawrzinek (6), Krombach (1), Scheibel, Gros, Schmitt (3), Brück, Siek (3), Frank (7/6), Dietz (2), Fina (3), Wagner (5), Hickel (2).

HSG Goldstein/Schwanheim: Porceddu, Meisinger; Scholz (2), Julia Sitzius, Lubina (3), Schreiber (2), Portakal (2), Sauer (7/3), Röhring (1), Kasartzoglou (3), Winter, Karalic (1), Nicola Sitzius (3).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Mangels/Kempf (Friedberg). - Zuschauer: 90. - Zeitstrafen: 6:8 Minuten. - Siebenmeter: 6/6:6/3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare