Handball-Landesliga

TSV Griedel will gegen Kastel ersten Heimsieg

  • schließen

(kun). In der Handball-Landesliga Mitte der Männer empfängt der TSV Griedel zum Abschluss des sechsten Spieltags, der aus Wetterauer Sicht mit dem Derby am Freitagabend spektakulär begonnen hat, die TG Kastel am Sonntag (17 Uhr) in der Sporthalle Butzbach.

Nach den beiden Auftaktsiegen gegen Friedberg und Hüttenberg mussten sich die Gäste aus Kastel ohne ihre Leistungsträger Christian Panzer und Felix Holtkötter der TGS Langenhain und der HSG Lumdatal geschlagen geben, ehe der Tabellenvierte am vergangenen Spieltag mit einem 28:19-Heimerfolg gegen den TuS Holzheim zurück in die Erfolgsspur fand. Das Team, das in sein fünftes Landesliga-Jahr geht, hat sich unter den Direktiven von Trainer Karl-Friedrich Klein stetig weiterentwickelt. "Kastel verfügt über eine seit Jahren eingespielte Mannschaft, die auf die Tugenden Einsatz, Kampfgeist und Siegeswillen setzt. Herausragend sind Spielmacher Christian Panzer, der immer wieder Eins-gegen-eins-Situationen sucht, und Rückraumspieler Felix Holtkötter. Auch auf den jungen Tim Grzeschik im Rückraum, Torjäger Lukas Klein sowie Piotr Büscher und Fabian Hohmann müssen wir aufpassen. Mit Eric Krause und Cornelius Munch am Kreis sowie Tobias Fischer auf der Außenposition sind sie ebenfalls überdurchschnittlich besetzt. Auf unsere Mannschaft wird viel Arbeit zukommen", glaubt Griedels Teammanager Jürgen Weiß, dessen Mannschaft nach dem guten Saisonstart mit 4:2 Punkten in den vergangenen beiden Partien gegen Hüttenberg und Lumdatal Niederlagen hinnehmen musste.

"Mit einem Sieg gegen Kastel wollen wir zurück in die Erfolgsspur finden und den Anschluss ans Tabellenmittelfeld halten, zumal wir nach wie vor auf den ersten Heimerfolg der Saison warten", gibt Weiß die Marschrichtung für das Duell vor. Mit Ausnahme von Tobias Marx können die Gastgeber dabei auf ihren kompletten Kader zurückgreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare