Frauenhandball

Griedel siegt nach Lang-Abschied

  • VonMarieke Naß
    schließen

Arno Lang ist beim Frauenhandball-Landesligisten TSV Griedel zurückgetreten. Seine Mannschaft gewann anschließend das Derby mit der FSG Gettenau/Florstadt.

Arno Lang ist nicht mehr Übungsleiter beim Frauenhandbal-Landesligisten TSV Griedel. Lang hatte die Verantwortlichen des TSV in der vergangenen Woche vor allem aus gesundheitlichen Gründen um eine Vertragsauflösung gebeten. Außerdem, sagt der Ex-Coach, »brauchen die Mädels nach fast fünf Jahren Trainertätigkeit einfach neue Impulse«. Sieben Mal in Folge hatte das Team verloren. Mit Damenwart Carsten Grotegut und Co-Trainerin Katja Weißenfels auf der Mannschaftsbank gewann der TSV am Wochenende gegen die FSG Gettenau/Florstadt mit 33:24 (16:13).

TSV Griedel – FSG Gettenau/Florstadt 33:24 (16:13): Der überragenden Lena Wawrzinek war der Führungstreffer zum 1:0 vorbehalten, ehe die FSG durch Laura Ginter ausglich und dem Heimteam in der Folge auf Augenhöhe begegnete. Erst nach 23 Minuten gelang es den Gastgeberinnen, sich erstmals auf drei Tore abzusetzen (12:9/Szymanski). Gettenau/Florstadt reagierte mit einer Auszeit, die ihre Wirkung jedoch verfehlte. Bis zum Pausenpfiff verwaltete der TSV den Vorsprung, und ein zufriedener Carsten Grotegut sagte: »Die Mannschaft war hochmotiviert, die Hinspielniederlage vergessen zu machen. Das haben wir auch gezeigt.« Sein Gegenüber Daniel Ginter war ebenfalls bis dato nicht komplett unzufrieden: »Die erste Halbzeit ging noch, die zweite Hälfte war dann allerdings unterirdisch.« Seine Truppe produzierte im zweiten Durchgang etwa 25 technische Fehler, die die Griedelerinnen zu schnellen und einfach Toren einluden. In der 37. Minute traf Julia Krombach zum 22:16, und im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte konnte auch eine offensive Deckung der Gäste den Lauf des Heimteams nicht stoppen. Über das 27:20 (45.) fuhr der TSV Griedel einen ungefährdeten Heimerfolg ein, der im Kampf gegen den Abstieg noch wichtig werden kann.

»Der Sieg war in der zweiten Hälfte nie in Gefahr. Julia Krombach und Lena Wawrzinek haben heute überragend gespielt, die Revanche ist geglückt«, lautete das Fazit Groteguts, während Ginter auf Gettenauer Seite meinte: »Ansätze sind durchaus da, aber wir müssen unsere hohe Fehlerquote einfach reduzieren.

TSV Griedel: Wicke; Wawrzinek (10), Krombach (7/2), Schmitt (4/1), Szymanski (4), Frank (4/2), Schneider (1), Gros (1), Brück (1), Madelne Dietz (1), Ohrisch, Katarina Dietz.

FSG Gettenau/Florstadt: Potschka, Kammel; Schulz (6/5), Ginter (5/1), Miriam Glaub (3), Borst (3), Freiter (2), Lisa-Marie Ginter (2), Mogk (1), Julia Glaub (1), Stiefel (1), Walde, Andratzek, Ende.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare