Landesliga Frauen

TSV Griedel schon vor letztem Spiel gerettet

  • schließen

Am letzten Spieltag der Handball-Landesliga der Frauen sind die letzten Entscheidungen gefallen. Bereits am Samstag unterlag die TSG Oberursel der TSG Eddersheim II 26:28 und so war das letzte Saisonspiel am Sonntag zwischen der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und dem TSV Griedel (23:16) Makulatur. Beide hätten nur bei einem Oberurseler Sieg noch um den Klassenerhalt gekämpft.

Am letzten Spieltag der Handball-Landesliga der Frauen sind die letzten Entscheidungen gefallen. Bereits am Samstag unterlag die TSG Oberursel der TSG Eddersheim II 26:28 und so war das letzte Saisonspiel am Sonntag zwischen der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und dem TSV Griedel (23:16) Makulatur. Beide hätten nur bei einem Oberurseler Sieg noch um den Klassenerhalt gekämpft.

Beiden Mannschaften war deutlich anzumerken, dass die große Spannung raus war. Dutenhofen/Münchholzhausen war über 60 Minuten gesehen aber die Truppe, die diesen Sieg im letzten Heimspiel mehr wollte. Die HSG spielte im Angriff ihren Stiefel herunter und lag von Beginn an vorn. Beim 18:13 von Miriam Schmidt war in der 47. Minute die erste Fünf-Tore-Führung im Sack, die sich die HSG nicht mehr nehmen ließ. "Bei uns war nach dem Klassenerhalt am Samstagabend die Anspannung weg, der letzte Biss hat gefehlt. Das ärgert mich, aber letztlich überwiegt die Freude über den Klassenerhalt. Denn das ist es, was unter dem Strich zählt", sagte TSV-Trainer Martin Schmitt.

TSV Griedel: Pauline Wicke, Scheffer; Wawrzinek, Krombach, Madelene Dietz, Teresa Dietz, Gros, Freitag, Katarina Dietz, Lobgesang, Heisiph, Eichler, Wolf, Frank.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare