TSV Griedel muss ausweichen

(vk) Nur zwei Veränderungen hat das 14 Teams umfassende Starterfeld der Handball-Bezirksoberliga der Männer vor der Saison 2010/11 hinnehmen müssen. Für Meister TSV Södel (Aufstieg in die Landesliga) und Absteiger TuS Vollnkirchen (in die Bezirksliga A) sind Absteiger MSG Linden (aus der Landesliga) und Aufsteiger HSG Wettenberg II (aus der Bezirksliga A) neu in der Klasse.

Der Rahmenspielplan sieht vor, dass die neue Saison am 11./12.September 2010 mit nur fünf (statt sieben) Begegnungen startet. Vizemeister SG Münzenberg/Gambach, die SG Kleenheim II, der TSV Kirchhain und Rückkehrer MSG Linden sind an diesem ersten Spieltag noch nicht im Einsatz. Die MSG Linden spielt in der Stadthalle Linden (sonntags 17.30 Uhr) und in der Sporthalle Lützellinden (samstags 19.30 Uhr). Der TSV Griedel spielt die ersten beiden Begegnungen auswärts, hat am dritten Spieltag gegen Nieder-Florstadt das erste Heimspiel vor der Brust, das aber in der Mehrzweckhalle Kirch-/Pohlgöns ausgetragen wird, weil die Sporthalle Butzbach renoviert wird. Griedel trägt erst am achten Spieltag gegen die SG Münzenberg/Gambach sein zweites Heimspiel aus, dann aber am 13. November um 19.30 Uhr in der Sporthalle Butzbach.

Letzter Spieltag 2010 ist das Wochenende 11./12. Dezember. Am 15./16. Januar 2011 wird die Saison fortgesetzt. Der Rückrundenauftakt erfolgt erst eine Woche später am 22./23. Januar 2011 mit dem 14. Spieltag. Die Saison endet mit dem 26. Spieltag am 14./15. Mai 2011.

Von der Zusammensetzung her stehen die sieben "Gießener" Vertreter SG Rechtenbach, KSG Bieber, MSG Linden, SG Kleenheim II, SG Langgöns/Dornholzhausen, HSG Wettenberg II und HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III den sechs Wetterauer Vereinen SU Nieder-Florstadt, SG Münzenberg/Gambach, TSV Griedel, HSG Mörlen, WSV Oppershofen und TG Friedberg sowie dem nördlichsten Klub des Bezirks, dem TSV Kirchhain, gegenüber.

Vorjahresaufsteiger KSG Bieber hat zum Saisonauftakt den TSV Griedel zu Gast. Die TG Friedberg ist bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III am Ball. Die SG Langgöns/Dornholzhausen muss bei der HSG Mörlen antreten, und mit der SU Nieder-Florstadt und der noch stärker gewordenen SG Rechtenbach treffen zwei Spitzenklubs aufeinander. In der einzigen Partie am Sonntag hat der ebenfalls hoch gehandelte WSV Oppershofen Heimrecht in Rockenberg gegen Neuling HSG Wettenberg II. Am zweiten Spieltag steigen die SG Kleenheim II und die SG Münzenberg/Gambach am Sonntag, 19.September 2010 um 18 Uhr in Oberkleen mit einem Derby in die Saison ein.

Der Auftakt im Überblick

Samstag, 11. September: KSG Bieber - TSV Griedel, HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III - TG Friedberg (beide 19 Uhr), HSG Mörlen - SG Langgöns/Dornholzhausen (20 Uhr), SU Nieder-Florstadt - SG Rechtenbach (20.15 Uhr).

Sonntag, 12. September: WSV Oppershofen - HSG Wettenberg II (17 Uhr).

Samstag, 18. September: HSG Wettenberg II - MSG Linden, HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III - SU Nieder-Florstadt (beide 18 Uhr), TG Friedberg - TSV Kirchhain (18.30 Uhr), SG Langgöns/Dornholzhausen - WSV Oppershofen (19 Uhr), SG Rechtenbach - TSV Griedel (19.45 Uhr), HSG Mörlen - KSG Bieber (20 Uhr).

Sonntag, 19. September: SG Kleenheim II - SG Münzenberg/Gambach (18 Uhr).

Samstag, 25. September: TG Friedberg - SG Kleenheim II (18.30 Uhr), TSV Griedel - SU Nieder-Florstadt, SG Münzenberg/Gambach - HSG Wettenberg II (beide 19.30 Uhr), HSG Mörlen - SG Rechtenbach, TSV Kirchhain - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III (beide 20 Uhr).

Sonntag, 26. September: WSV Oppershofen - KSG Bieber (17 Uhr), MSG Linden - SG Langgöns/Dornholzhausen (17.30 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare