Floorball

Griedel im Hessen-Finale

  • schließen

Die Herren von Floorball Griedel stehen im Playoff-Finale der Regionalliga West Staffel Hessen. Der Tabellenerste der Hauptrunde setzte sich im Halbfinale deutlich nach zwei Spielen mit 16:8 (5:5/11:3) gegen Floorball Mainz durch. Dabei sah es nach dem Hinspiel noch nach einer knappen Sache aus.

Die Herren von Floorball Griedel stehen im Playoff-Finale der Regionalliga West Staffel Hessen. Der Tabellenerste der Hauptrunde setzte sich im Halbfinale deutlich nach zwei Spielen mit 16:8 (5:5/11:3) gegen Floorball Mainz durch. Dabei sah es nach dem Hinspiel noch nach einer knappen Sache aus.

Gegen kein Team haben die Mittelhessen in dieser Saison mehr Spiele absolviert. Beide Teams hatten sich bereits zu zwei Liga- und Testspielen getroffen. Und die Gegner aus Mainz hatten offensichtlich die richtigen Schlüsse aus diesen Spielen gezogen. Griedel tat sich lange schwer mit der aggressiven Spielweise der Mainzer, münzte die individuelle Überlegenheit bis zur 43. Minute aber in eine 5:1-Führung um. Martin Hagborg (10.), Philipp Brücher (22.), Tom Karppinen mit einem Doppelschlag (23./25.) und Dominik Puth (43.) trafen für Griedel. Dann kippte die Partie, auch weil Griedels Markus Flatscher nach einem harten Einsatz an der Bande eine Matchstrafe erhielt (50.). Innerhalb von 74 Sekunden nach Beginn der fünfminütigen Strafe erzielte Mainz in Überzahl drei Tore zum 4:5 und kam sechs Minuten vor Schluss sogar zum Ausgleich.

Im Rückspiel tags darauf mussten die Rheinhessen ihrem laufintensiven Spiel aber Tribut zollen. Griedel zog bereits im ersten Drittel auf 4:0 nach Toren von Oliver Brücher, Jani Matilainen, Ole Ruppel und Karpinnen davon. Die beiden Mainzer Tore zu Beginn des zweiten Abschnitts beantworteten Rikard Blomberg, Oliver Brücher. und Matilainen und schraubten die Führung auf 7:2 in die Höhe. Im Schlussdrittel ließ die Mannschaft von Coach Olof Dandanelle nichts mehr anbrennen und baute die Führung nach zwei Treffern von Philipp Brücher sowie Toren von Ruppel und Blomberg auf 11:3 aus.

Im Finale trifft Griedel am 30. und 31. März auf die TSG Erlensee. Der Sieger misst sich dann bereits eine Woche später mit dem Sieger der Regionalliga West Staffel Nordrhein-Westfalen, den SSF Dragons Bonn II. Dort könnte sich Griedel für die Final-Niederlage im Vorjahr revanchieren.

Floorball Griedel: Imran, Unger – Mader, Matilainen (2 Tore), Hagborg (1), Ruppel (2), Blomberg (2), Mais, Fischer, Wirth, Flatscher, Karppinen (3), Joschka Brücher, Oliver Brücher (2), Scharf, Puth (1), Nurali, Fabian Brücher, Philipp Brücher (3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare