+
Katarina Dietz und ihr TSV Griedel müssen eine Niederlage gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden quittieren. (Foto: Chuc)

Griedel geht gegen Wiesbaden leer aus

(mna) In der Handball-Landesliga Mitte der Frauen gingen am vergangenen Wochenende die heimischen Vertreter leer aus. Während die FSG Bergen Enkheim/Bad Vilbel beim Tabellenführer HSG Lumdatal mit 33:18 (15:10) unter die Räder kam, unterlag der TSV Griedel in eigener Halle der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden mit 20:26.

Die FSG steht somit wieder auf einem Abstiegsplatz, die Griedeler Damen verweilen auf Tabellenrang acht.

TSV Griedel – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 20:26 (12:17): Ohne Johanna König startete Griedel in die Partie und legte eine 2:1- Führung vor. Danach leistete man sich allerdings einige Fehlversuche, und die Gäste aus der Landeshauptstadt zogen auf 6:2 davon. Danach folgte eine starke Phase des TSV, konnte man doch Mitte der ersten Hälfte den Ausgleich zum 9:9 herstellen. Auf dieses Hoch folgte auch wieder ein Tief. Die Bälle wurden entweder nicht im Tor untergebracht oder zuvor schon verloren. Die HSG nutzte die Fehler des Heimteams konsequent und setzte sich auf 14:9 ab. Zumindest ließen die Lang-Schützlinge nicht noch weiter abreißen, sondern hielten den Fünf-Tore-Abstand bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Griedelerinnen zunächst zu alter Stärke zurück. Beim 17:20 schien die Partie wieder offen zu sein, und beim 19:21 war der Anschluss fast hergestellt. In der Folge waren es dann aber wieder die Gäste, die ihre Chancen besser nutzen konnten, während Griedel wieder mehrfach das Tor verfehlte. Somit stand wenige Minuten vor dem Ende ein 19:25 auf der Anzeigetafel. Den Vorsprung retteten die Gäste über die Zeit.

Zwei Punkte zur Abstiegszone

Am kommenden Wochenende kommt es dann zur richtungsweisenden Begegnung gegen den Tabellennachbarn von der HSG Hungen/Lich. Mit einem Sieg würde man sich in Griedel erst einmal etwas Luft im Hinblick auf die Abstiegsränge verschaffen, von denen man nur bedrohliche zwei Punkte entfernt ist. Der Anpfiff erfolgt am Sonntagnachmittag um 15.15 Uhr in der Hungener Stadthalle.

TSV Griedel: Scheffer; Katarina Dietz (3), Madeléne Dietz (6), Eichler, Görlach (4), Krausgrill, Krombach (4/2), Ohrisch (1), Polleichtner, Strasheim (2), Wawrzinek.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare