Landesliga

Griedel erreicht Remis

  • schließen

In der Handball-Landesliga der Männer trennten sich am Samstagabend der TSV Griedel und die TG Kastel in der Butzbacher Sporthalle mit einem 23:23 (10:12)-Unentschieden. Beide Mannschaften überzeugten mit einer starken kämpferische Einstellung, die auch dadurch bedingt war, dass beide nicht in Bestbesetzung antraten. Aufseiten der Gastgeber, bei denen Nils Siek trotz einer Fußverletzung auf die Zähne biss und seiner Mannschaft zur Seite stand, wird das Remis als Punktgewinn angesehen.

In der Handball-Landesliga der Männer trennten sich am Samstagabend der TSV Griedel und die TG Kastel in der Butzbacher Sporthalle mit einem 23:23 (10:12)-Unentschieden. Beide Mannschaften überzeugten mit einer starken kämpferische Einstellung, die auch dadurch bedingt war, dass beide nicht in Bestbesetzung antraten. Aufseiten der Gastgeber, bei denen Nils Siek trotz einer Fußverletzung auf die Zähne biss und seiner Mannschaft zur Seite stand, wird das Remis als Punktgewinn angesehen.

Die Gäste wurden vom Anpfiff weg ihrer Favoritenrolle gerecht und führten lange Zeit. Über die Stationen von 7:3 (14.) und 10:6 (24.) zunächst bis zur Pause (12:10) und nach dem Wechsel bis zum 19:18 (47.). Danach traf Nils Siek zum 19:19-Ausgleich und nach schönem Anspiel von ihm, erzielte sein Bruder Sascha das 20:19 (51.). In den folgenden Minuten hatten die Gastgeber mehrfach die Möglichkeit, diese Führung entscheidend auszubauen, was jedoch nicht gelang. Bis zum 22:21 (Kipp/57.) blieb der TSV dennoch weiter in der Pole-Position. Mit zwei aufeinanderfolgenden Toren drehte Gästespieler Lukas Klein das Spiel wieder in Richtung seiner Mannschaft. Nach einigem Hin und Her lagen die Gäste eine halbe Minute vor dem Abpfiff immer noch mit 23:22 in Führung und hatten zudem Ballbesitz; eine an sich sichere Sache für einen doppelten Punktgewinn. Eine gut heraus gespielte Chance der TG vereitelte Steffen Roth im TSV-Tor mit einer Glanzparade und verschaffte seiner Mannschaft die Chance zum Ausgleich. Sandro Krüger erzielte diesen schließlich drei Sekunden vor dem Abpfiff.

"Die Mannschaft hat sich den Punktgewinn heute durch ihren unermüdlichen Kampfgeist verdient", bilanzierte Griedels Teammanager Jürgen Weiß hinterher.

TSV Griedel: Bonn, Roth; Krüger; Sascha Siek (3), Grieb (3), Stolte, Noll (1), Nils Siek (1), Kipp (7/5), Krüger (1), Dietz (3),Strasheim (4), Schepp.

TG Kastel: Schiebeler, Dresen; Holtkötter (8), Wilhelm, Panzer (4), Müller, Klein (6/3), Schult, Krause, Munck, Tobias Fischer (5), Sebastian Fischer, Dankelmann, Reese.

Im Stenogramm / SR: Erben/Wiederhold (Wollrode/Gensungen). – Zuschauer: 100. – Siebenmeter: 6/5 – 4/3. – Strafen: 12 Minuten plus Disqualifikation (Stolte/19.)/10.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare