Handball

Griedel erkämpft Remis

  • schließen

(kun). In der Handball-Landesliga Mitte kamen die Frauen des TSV Griedel bei ihrem Saisonauftakt am vergangenen Wochenende zu einem 29:29 (13:16)-Unentschieden bei der HSG Kleenheim-Langgöns II. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (3:4/10.) hatten sich die Gastgeberinnen beim 8:4 nach einer Viertelstunde mit vier Toren abgesetzt und diesen Vorsprung beim 13:8 in der 23. Minute um einen weiteren Treffer ausgebaut. Dabei lieferte die SGK eine bemerkenswert sichere Defensive und kreierte dadurch immer wieder Gelegenheiten durch Gegenstöße. Bis zur Halbzeitpause konnten sich die Gäste aus der Wetterau steigern und verkürzten ihren Rückstand auf drei Tore. "Dennoch waren 16 Gegentreffer in der ersten Spielhälfte zu viel. Wir wollten unsere technischen Fehler minimieren. Das hat nach dem Seitenwechsel auch sehr gut funktioniert", sagte Griedels Trainer Martin Schmitt.

Nachdem die Gäste beim 19:20 in der 41. Minute den Anschluss hergestellt hatten, glichen die Griedelerinnen nur zwei Minuten später beim 21:21 aus und gingen beim 25:24 in der 49. Minute erstmals in Führung. In einer spannenden Schlussphase vergaben die Gäste 40 Sekunden vor dem Ende noch einen Siebenmeter, konnten den letzten Kleenheimer Angriff aber erfolgreich vereiteln. "Somit geht die Punkteteilung in Ordnung", konstatierte Schmitt.

HSG Kleenheim-Langgöns II: Altenheimer, Stahl; Heidt (2), Barnusch (3), Dietz (6/1), Bretz (1), Schuch (5), Ulm (1), Kuschel, Marwald (3/2), vom Hagen (3), Blasini, Kleinpell (1), Lüdge (3).

TSV Griedel: Fröhlich, Scheffer; Lobgesang (1), Wawrzinek (1), Dietz, Gros, Schmitt (2), Brück, Heisiph (2), Siek (4), Frank (6/4), Fina (6), Wagner (7/1), Hickel.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Kneissl/Steinert (Biebertal/Wieseck). - Siebenmeter: 4/3:7/5. - Zeitstrafen: 8:6 Minuten. - Zuschauer: 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare