1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Golfer helfen erkrankten Kindern7000 Euro für einen guten Zweck

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(ch) Golfen für einen (sehr) guten Zweck: Beim Benefizturnier der Lions Clubs Bad Nauheim und Butzbach sind dieses Mal wieder rund 7000 Euro zusammengekommen. Das Geld wird traditionsgemäß der Kinderkrebs-Station Peiper in Gießen zur Verfügung gestellt, wo kleine Patienten, die schon im Kindesalter von dieser schlimmen Krankheit betroffen sind, intensive medizinische Hilfe erfahren und wo ebenso intensiv geforscht wird.

Bereits zum elften Mal fand nun dieses Turnier statt, großzügig unterstützt vom Bad Nauheimer Golf-Club, von der Bad Nauheimer Golf-Club-Gastronomie und einer Vielzahl von Sponsoren, die Geld geben, Preise stiften oder für die nötige Verpflegung sorgen. Hier werde das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden, betonte GC-Präsident Hans Thierer bei der abendlichen Siegerehrung, vor allem aber werde jungen Menschen geholfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Die Lions-Vertreter Dr. Alf Kielhorn und Dieter Exeler, für die Organisation verantwortlich, und der Bad Nauheimer Lions-Präsident, Prof. Dr. Arno Fuchshuber freuten sich über die außerordentlich gute Beteiligung (über hundert Teilnehmer) aus Golf-Clubs der näheren und weiteren Umgebung, und Dr. Andrea Hunold von der Station Peiper dankte für die alljährliche Spendenbereitschaft der Golferinnen und Golfer, berichtete auch von der vielfältigen Arbeit der Kinderkrebsstation. Bis Anfang der 80er Jahre hätten nur zehn Prozent der Patienten überlebt, erzählte Dr. Hunold, heute seien es 90 Prozent.

Doch müsse weiter intensiv daran gearbeitet werden, die Rückfallquote zu minimieren und die Behandlungen stärker den Erfordernissen der einzelnen Kinder anzupassen. Spätestens bei diesen Zahlen war den Teilnehmern klar, wie gut ihre Spende angelegt ist.

Wer Gutes tut, kann sich offenbar auch beflügelt dem Golfspiel widmen, denn es wurden durchweg sehr gute Ergebnisse erzielt, so dass die Vorgaben zum Teil stark unterspielt wurden - zumal auch das Wetter den ganzen Tag über seine Unterstützung nicht versagte.Dr. Alf Kielhorn und Dieter Exeler kürten zum guten Schluss die strahlenden Sieger, die sich über attraktive - ebenfalls gespendete - Preise freuen durften. Auszug aus der Siegerliste: Brutto: 1. Severine Jäger (32 Stablefordpunkte), 2. Patrick-Keno Kilian (30). Netto, Kasse A: 1. Dr. Ursula Reuter (40), 2. Gila Walter (39), 3. Stepanie Thomas vom Lufthansa GC Frankfurt (39). Netto-Klasse B: 1. Jan Bartel (42), 2. Arno Denefleh (GC Gleidingen, 41), 3. Alexander Stiebling (GC Gut Kaden, 41). Netto-Klasse C: 1. Udo Koschinski (GC Gelderhof, 46), 2. Knut Biß (GC Waldeck am Edersee, 46), 3. Andrea Lang (Lufthansa GC Frankfurt, 40). Sonderpreise: Nearest to the Pin: Carla Linkenbach und Dr. Erik Bingel, Longest Drive: Stephanie Thomas und Alexander Kronemann.

Auch interessant

Kommentare