Schwimmen

Gold in Wetzlar für SG Wetterau

  • schließen

(pm). Der TV Wetzlar hatte am vergangenen Wochenende zur 14. Auflage seines Frühjahrsschwimmfestes in das Europabad eingeladen. Dank des modernen Schwimmbeckens mit elektronischer Zeitmessung und Anzeigetafel wird dieser Wettkampf von den Vereinen gerne wahrgenommen. Dieses Jahr waren 58 Klubs aus dem gesamten Bundesgebiet am Start. Die Schwimmer/innen vom Plavecky Pisek (Tschechien) und dem Schwimmclub Schaffhausen (Schweiz) sorgten für das besondere internationale Flair. An den drei Wettkampftagen starten 776 Schwimmer/innen insgesamt 4285-mal in 50 Wettkämpfen. Die SG Wetterau war an allen drei Tagen aktiv und kam mit 26 Aktiven in Summe auf 138 Starts.

Den Auftakt bildeten die langen Strecken. Hier galt es 800m- und 1500m-Freistil sowie 400m-Lagen zu bestreiten. Highlight dieses Tages war Weltrekordversuch von Angela Maurer des SSV Undine 08 Mainz in der Altersklasse 45 über 1500m Freistil. Der Rekord aus dem Jahr 2003 stand bei 17:55,83 Minuten. Mit 17:43,80 Minuten meisterte sie diese Aufgabe und durfte sich über den Weltrekord freuen.

Im stark besetzen Teilnehmerfeld verbuchte die SG Wetterau zahlreiche Top-Ten Plätze. Besonders freuen durften sich Magnus Bucerius (2010), Linus Bechtel (2011) und Anna Schubert (2007) über ihre Besuche auf dem Podest.

Magnus Bucerius gewann mit einer Zeit von 50,38 Sekunden Gold über 50m-Brust. Ebenfalls Gold erhielt er bei 50m-Rücken mit einer Zeit von 45,73 Sekunden.

Linus Bechtel wurde für seine Leistungen über 50m-Rücken (49,36 Sekunden) und 50m-Schmetterling (55,50 Sekunden) jeweils mit Silber belohnt.

Mit einer Zeit von 1:14,43 Minuten über 100m-Rücken sicherte sich Anna Schubert die Silbermedaille.

Die ganze Mannschaft wurde für das intensive Training unter Ute Rothensteins Anleitung mit zahlreichen Bestzeiten auf der Langbahn belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare