Fußball aktuell

Gökalp lässt Ober-Rosbach in letzter Minute jubeln

  • schließen

(kun/fra/lab). In der Fußball-Kreisoberliga Friedberg hat der FC Ober-Rosbach am Freitagabend im Top-Spiel des dritten Spieltags einen 4:3-Last-Minute-Sieg gegen den SV Teutonia Staden gefeiert und bleibt damit ungeschlagen.

Kreisoberliga Friedberg/ FC Ober-Rosbach - SV Teutonia Staden 4:3 (1:1): Bereits in der achten Minute bestrafte Otto Weber einen Abwehrfehler in der Ober-Rosbacher Defensive mit der Teutonen-Führung. Alper Gökalp egalisierte diese nach einer Viertelstunde mit einem direkt verwandelten 18-Meter-Freistoß. Zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff brachte Marcel Wörner die Gäste mit einer Volleyabnahme erneut in Front. Nach Flanke von Safet Berisha baute Wörner die Stadener Führung auf zwei Tore aus (73.). Erst in der 86. Minute verkürzte Maurice Böker mit einem satten 18-Meter-Schuss für die Hausherren, ehe Sebastian Zulciak per Heber der 3:3-Ausgleich gelang (88.). In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Gökalp den vielumjubelten Siegtreffer für die Hausherren. Kurz zuvor hatte Weber wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 1/ TSG Wölfersheim - SV Ober-Mörlen 1:7 (0:3): Der Knoten ist geplatzt: Mit einem 7:1 hat sich Ober-Mörlen gesichert. Einziger Tiefpunkt des Spiels: Eine Fußverletzung von Stürmer Marco Epp in den Schlussminuten. Epp (3., 45.+4) hatte zuvor zusammen mit Nico Winkes (30.) für den 3:0-Pausenstand gesorgt. Nach Wiederbeginn besorgten Matthias Weckler (52., 55.) mit einem Doppelpack, Fabian Boy (65.) Francesco Madaffari (75.) das 7:0. Für den Ehrentreffer an einem sonst gebrauchten TSG-Abend sorgte Olcay Sirin in der 78. Minute per Foulelfmeter. - SV Blau-Weiß Espa - TSV Rödgen 2:3.

Kreisliga B Friedberg, Gr. 2 / SV Assenheim - SG Bruchenbrücken/Kaichen II 5:4, FC Karben II - SV Gronau II 1:4.

Kreisoberliga Büdingen/ SG Nieder-Mockstadt/Stammheim - FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf 0:0: Die SG hat im dritten Saisonspiel den ersten Punkt erzielt. Bei einer besserer Chancenverwertung wäre für das Team von Spielertrainer Sascha Bingel vor 50 Zuschauern sogar ein Sieg möglich gewesen. Andre Peppel (85.) und Jan Dombrowsky (90.) hatten in der Schlussphase den Siegtreffer auf dem Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare