Tischtennis

Göbeler-Nachfolger wird in Stockheim gesucht

  • schließen

(msw). Heute (19.30 Uhr) wird beim Tischtennis-Kreistag in Stockheim (Turnhalle, Maiostraße 3) der Nachfolger von Diethelm Göbeler (Bad Nauheim/Steinfurth) gesucht, der sein Amt als Kreiswart aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste. Im Vorfeld hat sich Kreissportwart Boris Dombrow (Wölfersheim) um einen Nachfolger bemüht, der in Stockheim präsentiert werden soll. Die Posten des Kreislehrwartes (bisher Bodo Fahrenbruch, Geiß-Nidda) und der Damenbeauftragten (bisher Elke Klette, Florstadt) werden ebenso neu besetzt werden müssen, da beide bei den Neuwahlen nicht mehr kandidieren wollen.

Außerdem wird es einige Anträge geben. Interessant ist sicher der Vorstoß der TTG Büdingen-Lorbach. Der Vorsitzende Rolf Kleinschmidt möchte, dass alle Mannschaften auf Kreisebene von 6er auf 4er-Mannschaften umgestellt werden sollen. Als Begründung gibt er an, dass dies von höherer Ebene ohnehin irgendwann kommen werde, dass für die Fahrt nur noch ein Auto benötigt werde, dass durch die Erhöhung der Zahl der Mannschaften regionalere Gruppen gebildet werden könnten und dass die Spieldauer recht genau bestimmt werden könne. Es sagt ausdrücklich, dass dieser Schritt nicht gemacht werden solle, da die Vereine zu wenig Spieler melden könnten, und fügt noch an: "Ab dem Zeitpunkt, da 4er-Mannschaften beschlossen werden, wird der Kreisvorstand aufgefordert sein, all den Vereinen zu helfen, denen dann die Hallenkapazität nicht ausreicht, um mit 4er-Mannschaften spielen zu können."

In einem weiteren Antrag soll es eine Klärung in Bezug auf den Direktaufstieg von Mannschaften geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare