+
Erfolgreiches Team: Die Springreiterinnen des Kreisreiterbundes Wetterau (v. l.) Katja Schuster, Marietta Hildebrandt und Jasmin Reis belegen in der L-/M-/S-Prüfung in der Frankfurter Festhalle einen starken dritten Platz. FOTO: PV

Gleich drei Podestplätze

  • schließen

(pm). Platz drei beim Teamspringen der Kreisreiterbünde und gleich zweimal Rang zwei beim Linsenhoff-Förderpreis - Die Bilanz des Kreisreiterbundes (KRB) Wetterau beim Internationalen Festhallen-Turnier in Frankfurt kann sich sehen lassen! Der "Hessentag" war für die Reiter aus den heimischen Gefilden aber auch wieder einmal besonders, durften sie doch in atemberaubender Kulisse internationale Wettbewerbsluft schnuppern - egal ob in den Jugendprüfungen, beim Teamspringen oder beim Finale der Dieter-Hofmann-Stiftung.

Bei Letzterem ging Roman van de Kuijt mit seinem Pferd Little Casper an den Start. Die Nachwuchsreiter präsentierten sich mit hervorragenden Leistungen am Nachmittag beim Linsenhoff-Förderpreis, einem Reiterwettbewerb. In der ersten Abteilung belegte Franziska Nickel mit ihrem Pferd Escada von der RSG Auf der Pfingstweide Ober-Erlenbach Platz zwei, und auch in der zweiten Abteilung erritt Clara Bachmann mit ihrem Pferd Sunrise Epona von der RSG Reichelsheim/Blofeld Rang zwei.

Zu später Stunde durften die Springreiter ihre Pferde für den Preis des Pferdesport-Journals satteln und sich in einer nationalen Teamspringprüfung der Klasse L/M/S unter Beweis stellen. Die Wetterauer Mannschaft erreichte einen starken dritten Platz. Das L-Springen absolvierte Marietta Hildebrandt mit Benjamin (55,49/0) vom Wetterauer Reitverein, die M-Runde sprang Katja Schuster mit Balou’s Girl (56,17/0) von der RSG Reichelsheim/Blofeld und den S-Parcours ritt Jasmin Reis mit Vuyani (56,37/8) von der PSG Marienhof Friedberg.

Die Kleinsten bekamen ebenfalls die Möglichkeit, in der Frankfurter "Gud’ Stubb" ihr Können zu zeigen. Zwei jugendliche Reiter des Kreises gingen im Nürnberger Burg-Pokal der Führzügelklasse an den Start. Jaden Weidmann mit De Wheem’s Lotte und Amelle Antonia Schreiber mit Lady Sunshine - beide vom RFV Nieder-Wöllstadt belegten - Platz zwei.

"Wir gratulieren allen Teilnehmern zu diesen hervorragenden Leistungen", erklärte der Wetterauer Kreisreiterbund nach dem erfolgreichen Saisonabschluss. Nun geht es für die Reiter und ihre Tiere ins Wintertraining, zu dessen Unterstützung der KRB im neuen Jahr einige Lehrgänge anbietet. Infos gibt’s unter www.krb-wetterau.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare