Gruppenliga Frankfurt-West

Glaßl schnürt den Dreierpack

  • Uwe Born
    vonUwe Born
    schließen

(ub). Zweites Heimspiel, erster Dämpfer: Zum Abschluss des dritten Spieltages der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West wollte der Türkische SV Bad Nauheim seine vermeintliche Favoritenrolle gegen den FC Karben zwar unbedingt bestätigen, musste sich aber am Donnerstagabend auf dem Rödgener Sportplatz gegen den Wetterau-Rivalen mit einem 3:3 (0:1)-Remis begnügen.

Beide Übungsleiter sahen sich genötigt, ihre Teams nach den Wochenend-Niederlagen auf mehreren Positionen umzubauen. Maßnahmen, die in den ersten 45 Minuten lediglich aufseiten der Gäste positive Spuren hinterließen. Jedenfalls lag die Stete-Elf zur Pause vorne: Marvin Glaßl hatte in der 25. Minute nach einer feinen Einzelleistung erfolgreich zugeschlagen.

Halbzeit zwei wurde turbulent: Zunächst schienen die gastgebenden Kurstädter doch noch die Kurve zu kriegen: Tore von Noah Pölitz und Torjäger Stanley Ike per Strafstoß brachten ab der 79. Minute eine knappe Führung. Glaßl glich in der Schlussphase aus der Distanz zum 2:2 aus, doch TSV-Spielertrainer Tufan Tosunoglu zirkelte einen Freistoß unter die Latte - 3:2. Der Sieg für Bad Nauheim? Mitnichten. Karbens dreifacher Torschütze Glaßl nutzte in der Nachspielzeit einen weiteren Elfmeter zum 3:3-Endstand, der den Leistungen beider Mannschaft durchaus entsprach.

Im Kurz-Stenogramm / SR: Schäfer (Ranstadt). - Z.: 100. - Tore: 0:1 (25.) Glaßl, 1:1 (47.) Pölitz, 2:1 (79./FE) Ike, 2:2 (84.) Glaßl, 3:2 (88.) Tosunoglu, 3:3 (93.) Glaßl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare