Glaßl schnürt Doppelpack

(vre/lab). Die beiden Wetterauer Duelle in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West hatte am Mittwochabend jeweils klare Sieger. Der FC Karben gewann mit 5:1 gegen den SV Steinfurth, während der SKV Beienheim beim FCO Fauerbach einen 3:0-Erfolg einfuhr. Der SV Gronau ging gegen den FV Stierstadt wieder mal leer aus, und der Türk. SV Bad Nauheim nahm bei der SG Westend immerhin einen Zähler mit.

FCO Fauerbach - SKV Beienheim 0:3 (0:1): Die Gäste aus Beienheim kamen vor rund 150 Zuschauern besser ins Spiel und gaben in den ersten 20 Minuten bereits zwei Schüsse aufs FCO-Tor ab. In der 28. Spielminute war es dann Owen Hare, der eine Ecke von Cristian-Vasile Bodea erfolgreich zur 1:0-Gästeführung einnetzte. Mit diesem Spielstand sollte es schließlich auch in die Halbzeitpause gehen. Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste ähnlich wie in der ersten Hälfte los und erzielten durch Denis Ehrlicher in der 55. Spielminute ihr zweite Tor. Nach erneuter Vorarbeit von Bodea spielte Ehrlicher vier Gegenspieler aus und vollendete mit einem satten Schuss aus gut 20 Metern. Nur acht Minuten später landete eine Flanke von Michael Walther bei Andrei Dogot, der mit dem dritten SKV-Tor die Entscheidung herbeiführte. »Letztendlich hatten die Beienheimer heute die besseren Chancen. Wir haben zwar gekämpft, waren am Ende aber zu harmlos«, resümierte Fauerbach-Sprecher Michael Richly.

FC Karben - SV Steinfurth 5:1 (1:0): Einbahnstraßen-Fußball in Karben mit dem fünften Saisonsieg des FC. Der spätere Sieger fand schnell in seinen Rhythmus, kam nach einer Viertelstunde durch Moritz Michel zur 1:0-Führung. Anschließend tat sich Karben mit dem Toreschießen noch etwas schwer, Steinfurth-Keeper Lennart Kopf parierte einige Male, wodurch es mit 1:0 in die Pause ging. Die zweite Hälfte war dann torreicher: Florian Kurtz (60.) vergrößerte die Karbener Führung auf 2:0, worauf Murathan Taski (65.) Steinfurth in Folge einer Freistoß-Flanke auf 1:2 heranbrachte. Doch es kam zu keiner Kehrtwende, zumal Marvin Glaßl (70.) und Kevin Müller (75.) für die nun schneller spielenden Gastgeber auf 4:1 erhöhten. Kurz vor Ende traf erneut Glaßl (82.) zum 5:1-Endstand. So waren sich beide Seiten nach Spielende einig, dass dies ein verdienter Sieg für Karben war. Der FC schiebt sich damit vor auf Tabellenrang sechs, Steinfurth ist nun 17.

Gronau lässt viele Chancen ungenutzt

SV Gronau - FV Stierstadt 0:2 (0:1): Da war sie: Die Möglichkeit, vielleicht wieder in die Spur zu finden. Doch im Heimspiel gegen Stierstadt stand dem SV Gronau die Chancenverwertung im Weg. Nachdem die Gäste bereits früh durch Aleksandar Mastilovic (20.) in Führung gegangen waren, wurden sie schwächer - und der SVG kam zu Gelegenheiten. Elvir Pintol und Gordon Lanz vergaben aus aussichtsreichen Positionen, der Ball wollte nicht rein. »Ich denke, ein Remis wäre hier gerecht gewesen. Von Stierstadt kam nach deren Führungstreffer wirklich nicht mehr viel«, sagte Gronau-Sprecher Stefan Firla. Einmal wurden die Stierstädter dann aber doch noch gefährlich: Ein Schuss von Mastilovic fand im zweiten Durchgang den Weg durch die Hände von Heimtorwart Maurie Gruchot und landete zum 2:0 im Tor. Die Gäste sind nach ihrem nächsten »Dreier« also weiter oben dabei - und Gronau bleibt Schlusslicht.

SG Westend Frankfurt - Türk. SV Bad Nauheim 1:1 (0:1): Aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes der SG Westend wurde die Partie kurzfristig nach Fechenheim verlegt. Vor rund 40 Zuschauern trennten sich beide Mannschaften nach einer umkämpften Partie 1:1-Unentschieden. Bereits in der dritten Minute verpasste es Victor Gonta auf Heimelf-Seite, die Kugel zum 1:0 einzuschießen. Nur eine Minute später setzte Murat Kuzpinar für die Bad Nauheimer einen Kopfball links am Tor vorbei. Die Führung für die Gäste fiel schließlich in der 36. Minute durch Jasmin Emrovic. Dieser köpfte das Spielgerät an den Innenpfosten, von dort kullerte der Ball ins Tor. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte gelang den Frankfurtern dann der Ausgleich. Nachdem Nikola Tomasek auf Kenam Hadzic gepasst hatte, lief dieser alleine auf den Bad Nauheimer Keeper Yüksel Deliktas zu und vollendete zum 1:1. In der 58. Minute erzielten die Gäste das zweite Tor, standen dabei jedoch im Abseits. Im weiteren Verlauf des zweiten Spielabschnitts hatte keines der Teams weitere zwingenden Tormöglichkeiten. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

Ergebnis / FC Neu-Anspach - Spfr. Friedrichsdorf .1:1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare