Gießen darf jubeln

  • VonRedaktion
    schließen

(ms/dpa). Nach drei Spielen ohne Sieg hat der FC Gießen am Samstag in der Fußball-Regionalliga Südwest wieder Grund zum Jubel gehabt. Im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II behielt die Mannschaft von Trainer Daniyel Cimen vor rund 300 Besuchern verdient mit 2:1 die Oberhand. Im Klassement verbesserte sich der FC damit auf Position 15. Kickers Offenbach enführte drei Punkte aus Pirmasens, währen der FSV Frankfurt in Aalen verlor.

»A ufgrund der ersten halben Stunde haben wir nicht unverdient gewonnen. Aber wir hätten höher führen müssen«, urteilte Gießens Trainer Cimen nach dem Spiel. Vor allem im ersten Durchgang wusste der FC Gießen zu gefallen, insbesondere in der Offensive Dennis Owusu und Donny Bogicevic, die die VfB-Abwehr vor große Probleme stellte. Owusu ging keinem Zweikampf aus dem Weg, eroberte immer wieder Bälle. Und wenn es über seine rechte Seite ging, wurde es immer gefährlich. Donny Bogicevic indes sorgte immer wieder für Überraschungsmomente, setzte Owusu und Ko Sawada geschickt ein. Im Mittelfeld hatten Nikola Trkulja und Leonidas Tiliudis das Kommando, die Gäste sahen nicht annähernd Land.

Die Spiele der Hessen / FC Gießen - VfB Stuttgart II 2:1 (2:0): Zuschauer: 350. - Tore: 1:0 Owusu (8.), 2:0 Bogicevic (25.), 2:1 Kuol (56.). - Gelb-Rote Karten: - / Bazzoli (86.).

FK Pirmasens - Kickers Offenbach 0:2 (0:1): Zuschauer: 8. - Tore: 0:1 Soriano (7.), 0:2 Soriano (67.). - Gelb-Rote Karten: M. Zimmer (33./wiederholtes Foulspiel) / -

TSV Steinbach - SG Sonnenhof Großaspach 3:0 (2:0): Zuschauer: 758. - Tore: 1:0 Ilhan (26.), 2:0 Chessa (39.), 3:0 Gabriele (46.).

VfR Aalen - FSV Frankfurt 1:0 (1:0): Zuschauer: 2202. - Tore: 1:0 Abruscia (45.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare