Eishockey

Geschichte wiederholt

  • vonRedaktion
    schließen

(mka) Zwei Spieltage erst ist die spät gestartete Saison in der zweiten Klasse des deutschen Eishockeys alt, und doch hat sich schon eine Geschichte wiederholt, die sich die Frankfurter Löwen gewiss gerne gespart hätten.

Wie schon am Freitag zum brisanten Auftakt gegen die Hessenrivalen von den Kassel Huskies schenkten sie auch am Sonntag beim EV Landshut mit drei Gegentoren innerhalb weniger Minuten einen Vorsprung arg leichtfertig her. Anders aber als beim dann doch noch im Penaltyschießen gewonnenen Eröffnungsspiel gab es beim zweiten Mal kein glückliches Ende: In Landshut verloren die Löwen mit 2:4 (1:0, 1:0, 0:4). "Ein Spiel dauert 60 Minuten. Wir haben heute aber nur 20 Minuten gut gespielt", kritisierte der neue Headcoach Olli Salo.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare