+
Marco Zinnel von der TG Friedberg wird im Halbfinale von Maximilian Zipf geblockt.

Silvesterturnier

Gelungener Start ins Handball-Jahr beim Silvesterturnier

  • schließen

Die HSG Wettenberg gewinnt bei der 52. Auflage des Silvesterturniers, das erneut von der TG Friedberg organisiert wird.

(hep). Einer langjährigen Tradition folgend hat die Handballabteilung der TG Friedberg am Wochenende zur 52. Auflage ihres "Silvesterturnier" eingeladen. Ein passender Start, nicht nur in das neue Jahrzehnt, sondern auch in ein Jahr, in dem die Turngemeinde das 175. Jahr des Vereinsbestehens feiert. Turniersieger wurde Oberligist HSG Wettenberg. Der Mannschaft von Trainer Axel Spandau gelang im Endspiel gegen den TV Gelnhausen II mit dem 22:18 ein klassischer Start-Ziel-Sieg.

Dem Organisationsteam um Peter Schubert war es gelungen, ein sportlich attraktives Teilnehmerfeld zu präsentieren. Neben der eigenen Landesligamannschaft nahmen zwei weitere Landes- und drei Oberligisten teil. Darunter befanden sich mit der HSG Wettenberg und der HSG Kleenheim-Langgöns zwei Teams aus der Region. Da war es zu verschmerzen, dass es aus der unmittelbaren Nachbarschaft keine Teilnehmer gab. In zwei Dreier-Staffeln wurden am Samstag zunächst die Teilnehmer der Halbfinals, sowie des Platzierungsspiels um den fünften Platz ermittelt. Am Sonntag ging es dann richtig um "die Wurst", respektive den Pokal der Fahrschule A.Kipp und die Siegerschecks.

Für die Mannschaft des Veranstalters diente das Turnier im Wesentlichen dazu, sich unter Wettkampfbedingungen für den am kommenden Wochenende stattfindenden Rückrundenstart der Landesliga einzuspielen. Der Turnierverlauf erwies sich dabei für das Team des Trainergespanns Steffen Rosenschon/Jörn Mangels wie gemalt. Im letzten Gruppenspiel gelang es, mit einem überraschenden 26:23-Erfolg über die HSG Großenlüder/Hainzell, dem Tabellenführer der nördlichsten Landesliga Hessens, ins Halbfinale einzuziehen.

Dieses entscheidende Gruppenspiel begann zeitgleich mit dem Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien. Daher wurde im Foyer der Halle "Public Viewing" angeboten und die Befürchtung, dass eine Vielzahl der Zuschauer dem Spitzenhandball den Vorzug geben würde, war durchaus berechtigt. Aber auch hier spielte das Schicksal Friedberg in die Hände. Mit einem von Beginn an ernüchterten Auftritt sorgte das DHB-Team dafür, dass das TG-Spiel in der Halle schnell zur größeren Attraktion wurde.

Am Finaltag teilte die HSG Kleenheim-Langgöns mit, aufgrund personeller Probleme, nur das Halbfinale zu spielen und auf das Platzierungsspiel zu verzichten. Ob man dafür bei einem Oberligisten, der mit drei aktiven Mannschaften und einer A-Jugend am Spielbetrieb teilnimmt, Verständnis aufbringen muss, sei dahingestellt. Um den Spielplan zu komplettieren, sprang die TSG Offenbach-Bürgel ein und bestritt zusätzlich das Spiel um den dritten Platz.

Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass in der Sporthalle am Seebach wieder der gewohnt gelungene Start ins neue Handballjahr zu erleben war. Dazu trug auch das gute Niveau der Schiedsrichtergespanne bei, die am reibungslosen Ablauf der Spiele ihren Anteil hatten. "Hier bemühen wir uns, die Qualität entsprechend dem der teilnehmenden Mannschaften hoch zu halten", unterstrich Peter Schubert. Was von Seiten des Veranstalters ebenso freudig zur Kenntnis genommen wurde, war der Besuch von Fans der Nachbarvereine. "Dies ist einer der wesentlichen Gründe für uns, ein solches Turnier auszutragen. Hier kommen immer wieder Menschen, die wir seit langen Jahren bei uns begrüßen und gerne bei uns haben", hob Klaus Heuser, Vorsitzender des TG-Gesamtvereins, hervor.

Die Ergebnisse im Überblick: Gruppe A: TG Friedberg - HSG Wettenberg 19:23, HSG Großenlüder/Hainzell - HSG Wettenberg 15:23, TG Friedberg - HSG Großenlüder/Hainzell 26:23. Tabelle: 1. HSG Wettenberg 4:0/46:34, 2. TG Friedberg 2:2/45:46, 3. HSG Großenlüder/Hainzell 0:4/38:49.

Gruppe B: HSG Kleenh.-Langg. - TSG Offenbach-Bürgel 19:16, TSG Offenbach-Bürgel - TV Gelnhausen II 30:30, HSG Kleenh.-Langg. - TV Gelnhausen II 11:26. Tabelle: 1. TV Gelnhausen II 3:1/56:41, 2. HSG Kleenh.-Langg. 2:2/30:42, 3. TSG Offenbach-Bürgel 1:3/46:49.

Halbfinale: HSG Wettenberg - HSG Kleenh.-Langg. 21:20 (13:11), TG Friedberg - TV Gelnhausen II 16:23 (8:10).

Platzierungsspiele: Spiel um Platz 5: HSG Großenlüder/Hainzell - TSG Offenbach-Bürgel 19:22 (9:12). / Spiel um den 3. Platz: TG Friedberg - TSG Offenbach-Bürgel 13:29 (8:15). - Tore Friedberg: Beyster (4/2), Durchdewald, Methner (je 2), Balazs, Zinnel, Merten, Ploner, Schmidt (je 1) / Endspiel: HSG Wettenberg - TV Gelnhausen II 22:18 (10:8). - Tore HSG: Warnke (9/4), S. Puhl (5), Schneider (4), Schmidt (2), Olbert, Lauber (je 1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare