Fussball-Gruppenliga

Geldstrafe für den Türkischen SV

  • Michael Nickolaus
    vonMichael Nickolaus
    schließen

Das Finale um den Fußball-Kreispokal hat für den Türkischen SV Bad Nauheim ein Nachspiel.

Wegen "Ausschreitungen in einem leichten Fall", wie der Kreissportgerichtsvorsitzende Karl-Ernst Kunkel (Melbach) das Vergehen gegenüber unserer Redaktion formulierte, sei der Gruppenligist zu einer Geldstrafe von 200 Euro verurteilt worden. Sanktioniert wurde dabei unter anderem der Wurf einer Flasche in Richtung der Mannschaftsbank des späteren Kreispokalsiegers Türk Gücü Friedberg.

Das anschließende Meisterschaftsspiel des Türkischen SV stand zudem - wie zwei weitere Gruppenliga-Partien - unter Verbandsaufsicht. Und auch hier hatte der Unparteiische einen Zusatzbericht verfasst. Sein Assistent sei demnach mit einem Kaugummi bespuckt, aber nicht getroffen worden. Mit diesem Fall wird sich in den kommenden Tagen das Regionalsportgericht beschäftigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare