Gegner vor Derby voll des Lobes füreinander

  • Sven Nordmann
    vonSven Nordmann
    schließen

(sno). Es ist ein Lob, das wie Balsam für die zuletzt geschundene Seele des FC Gießen wirken muss: "Ich bin ein Befürworter des Projekts FC Gießen. Das liegt an der Region, in der es im näheren Umfeld kaum solch einen Leistungsanspruch gibt. Gießen ist eine sportliche Stadt und ich würde mich freuen, wenn die Kräfte gebündelt werden und dieser Verein in der Regionalliga bleibt." Die Sätze stammen von Angelo Barletta, dem Trainer des heutigen Kontrahenten Kickers Offenbach (19 Uhr, Sparda-Bank-Hessen-Stadion).

Der 43-Jährige ist ein alter Bekannter aus Gießener Sicht, traf mit dem FC Bayern Alzenau und zuletzt auch schon mit dem OFC als Coach des Öfteren auf den FCG, der seinen Positivtrend der vergangenen Woche am Bieberer Berg fortsetzen möchte. Vier Punkte aus zwei Partien holten die derzeit auf Platz 19 rangierenden Mittelhessen zuletzt in Walldorf und gegen Großaspach - "wir befinden uns in einer Verfassung, in der wir mutig nach Offenbach fahren", sagt Trainer Daniyel Cimen. Ein Punkt wäre beim "Titelkandidaten" (Cimen) aus Offenbach, aktuell Tabellensechster, ein Erfolg.

"Der OFC hat den großen Umbruch sehr gut gemeistert. Es ist ein Team, das vor allem offensiv sehr viel Qualität und Tempo mitbringt", erklärt Cimen im Vorfeld.

Im aufgrund der erhöhten Inzidenz an Corona-Infizierten leeren Stadion am Bieberer Berg fehlt dem FC Gießen ein Trio: Neben Langzeitausfall Nico Ellenfeld (Knie-OP) fehlen die beiden Innenverteidiger Hendrik Starostzik (Sehnenreizung im Fuß) und Jure Colak (Beschwerden im Adduktorenbereich).

Am Montagabend kamen noch interessante Nachrichten aus Wiesbaden. Dort wurde das Hessenpokal-Achtelfinale ausgelost. Der OFC gastiert demnach bei Hessenligist Hünfelder SV, der FCG bei Hessenliga-Spitzenreiter SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Der FSV Frankfurt bekommt es beim FSV Fernwald ebenfalls mit einem Hessenligisten zu tun. Die Spiele sollen noch in diesem Jahr ausgetragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare