Geglückter Einstieg

  • schließen

(pm). Bei der Frühjahrsprüfung des Vereins Karate-Kobudo-Fitness Friedberg haben 15 Kampfsportler den Einstieg ins Waffenkarate (Kobudo) mit dem ersten Schülergrad erworben. Fast alle angetretenen Prüflinge waren bereits im Besitz eines Farbgürtels bzw. Schülergrades in Karate.

In der Kategorie Kinder (ab 5 Jahre), starteten die jüngsten Kampfsportler. Sie zeigten Kampftechniken, die aus einer Abfolge aus Grundtechniken (Kihon), einer Kata (Kampfablauffolge) und Kumite (Kampfübungen mit Partner) bestanden. Hier kommt es vor allem auf Selbstbeherrschung, koordinative Fähigkeiten, Feinmotorik, Disziplin und Aufmerksamkeit an.

In der Kategorie Jugend/Erwachsene traten einige Prüflinge gleich zu zwei Prüfungsdisziplinen an. Während in Kobudo auch Techniken mit Bo (so heißt der Langstock auf japanisch), Techniken mit den zweiteiligen historischen Bauernwaffen wie Tonfa (Griff eines Mühlsteines), Sai-Gabeln (Metallspieß) und Kama (Reissichel) trainiert werden, sind beim waffenlosen Karate neben Kihon, Kata und Kumite auch die Anwendung und Selbstverteidigungstechniken zu demonstrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare