Michael Ochere unterliegt mit dem SV Gronau der SG Westend Frankfurt und hängt mit seinem Klub im Tabellenkeller der Gruppenliga fest.. FOTO: KESSLER
+
Michael Ochere unterliegt mit dem SV Gronau der SG Westend Frankfurt und hängt mit seinem Klub im Tabellenkeller der Gruppenliga fest.. FOTO: KESSLER

Fussball-Gruppenliga

SC Dortelweil ist Tabellenführer - SV Gronau fehlen im Tabellenkeller die Impulse

  • Uwe Born
    vonUwe Born
    schließen

Der SV Gronau und die FSG Burg-Gräfenrode bezogen am Mittwochabend Niederlagen. An die Tabellenspitze der Fußball-Gruppenliga setzte sich der SC Dortelweil.

Weil das Wetterau-Derby SKV Beienheim - SV Steinfurth wegen eines positiven Corona-Tests im Umfeld der Steinfurther Mannschaft von Klassenleiter Thorsten Bastian (Rockenberg) abgesetzt wurde, waren am Mittwochabend in der Gruppenliga Frankfurt-West im Rahmen des achten Spieltages nur drei Teams des Fußballkreises Friedberg sportlich unterwegs. Dabei signalisierten die FSG Burg-Gräfenrode und der SV Gronau nach Heimniederlagen gegen die DJK Bad Homburg und Aufsteiger Westend Frankfurt keine neuen Impulse im Abstiegskampf. Viel weiter oben übernahm der SC Dortelweil durch einen erfolgreichen Auftritt beim FC-TSG Königstein die Tabellenführung.

SV Gronau - SG Westend Frankfurt 1:4 (1:4):Schon zur Pause war erkennbar, dass die Gronauer wohl auch gegen den Frankfurter Aufsteiger leer ausgehen würden: Zwei von Danijal Brkovic (5.) und Victor Gonta (31.) verwandelte Foulelfmeter sowie weitere Tore durch Borko Sucak (15./Kopfball) und erneut Brkovic (41.) bescherten den Gästen ein deutliches Polster. Fabio Pinto da Silvas zwischenzeitlicher Anschlusstreffer (1:2/20.) änderte daran nur wenig. Halbzeit zwei bot eine ausgeglichene Auseinandersetzung ohne Zählbares, wobei SVG-Distanzschüsse von Marco Greco und Leon Gallm nur knapp über Kurtanovics Kasten strichen. "Ich denke, die Mannschaft hat trotz der Niederlage eine gute Leistung geboten", meinte Gronaus Spielausschuss-Boss Stephan Firla.

Im Kurz-Stenogramm/Schiedsrichter: Philipp Götzel (Hanau). - Zuschauer: 50. - Tore: 0:1 (5.) FE Brkovic, 0:2 (15.) Sucak, 1:2 (21.) Pinto da Silva, 1:3 (31.) FE Gonta, 1:4 (41.) Brkovic. - Rote Karte: Mustajbegovic (Westend/65./unsportliches Verhalten).

FSG Burg-Gräfenrode - DJK Bad Homburg 1:5 (1:1):Vor allem Offensiv-Schwächen führten dazu, dass Burg-Gräfenrodes Trainer Torsten Hertz und seine Mannschaft mit einer Ausnahme (1:0-Sieg über den FCO Fauerbach) durchgehend Federn lassen mussten. In einer vom Kampf geprägten Partie führten die Taunusstädter zwar ab der 25. Minute durch Ermin Basdar, doch Georg Agis 25-Meter-Kracher unter die Latte bescherte den Platzherren nach 36 Minuten den 1:1-Ausgleich. Von großem Nutzen war dieser Treffer freilich nicht, denn in den zweiten 45 Minuten schlugen die Bad Homburger noch viermal zu. Basdar, Salih Yasaroglu (2) und Orkan Beslen trafen in die Vollen. "Die Gäste haben zwar verdient, aber zu hoch gewonnen", bilanzierte FSG-Pressesprecher Florian Fünffinger.

Im Kurz-Stenogramm/Schiedsrichter: Dominik Bräunche (Bicken). - Zuschauer: 70. - Tore: 0:1 (25.) Basdar, 1:1 (36.) Agi, 1:2 (59.) Basdar, 1:3 (76.) Yasaroglu, 1:4 (79.) Yasaroglu, 1:5 (84.) Beslen.

FC-TSG Königstein - SC Dortelweil 0:1 (0:1):Ging’s auf fremden Plätzen zur Sache, präsentierten sich die Dortelweiler angesichts von vier Auswärtssiegen bisher ohne Fehl und Tadel. Auch in Königstein lief es für die Ziegler-Elf rund. Sie bestimmte zumindest im ersten Abschnitt Tempo und Rhythmus recht eindeutig. Logische Konsequenz war die 1:0-Führung, für die Goalgetter Marvin Strenger mit einem an ihm selbst verschuldeten und sicher verwandelten Strafstoß (28.) verantwortlich zeichnete. Es sollte der einzige Treffer des Abends bleiben, obwohl Königstein später offensiver agierte. Dagegen hatten die Gäste in der Schlussphase Pech: Shahram Hashemi und Leon Wiehl trafen den Pfosten. "Hauptsache gewonnen. Alles andere zählt nicht", sagte Dortelweils Co-Trainer Julian Mistetzky.

Im Kurz-Stenogramm/Schiedsrichter: Nick Fuchs (Okriftel). - Zuschauer: 50. - Tor: 0:1 (28.) FE Strenger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare