1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Fun-Ball Dortelweil setzt sich an der Spitze fest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(pv) Mit einem 4:4-Unentschieden gegen den Titelaspiranten TG Hanau und einem 6:2-Sieg gegen die SG Dornheim steht die erste Badmintonmannschaft des Fun-Ball Dortelweil nun an der Tabellenspitze der Regionalliga Mitte und genießt die Höhenluft in der attraktiven Spielklasse.

Das Heimspiel am Samstag gegen den 2. Bundesliga-Absteiger TG Hanau war eine hochklassige Begegnung über drei Stunden. Im ersten Herrendoppel setzten sich Fabian Holzer und Peter Lang mit einer tollen Leistung gegen die beiden routinierten Jochen Kassel und Felix Hoffmann in zwei Sätzen mit 21:18 und 21:17 überraschend deutlich und souverän durch.

Das Damendoppel mit Petra Herzog und Yola Wagner unterlag trotz gutem Spiel mit 16:21 und 15:21. Im folgenden zweiten Herrendoppel entwickelte sich ein spannender Krimi, in dem Kai Schäfer und Nils Rotter nach 50 Minuten Spielzeit trotz zweier Matchballe mit 16:21, 21:18 und 21:23 unglücklich unterlagen, wodurch Hanau mit 2:1 in Führung ging. Im dritten Herreneinzel verpasste Nils Rotter mit 21:23 und 17:21 gegen Patrick Krämer knapp die Chance zum Spielausgleich.

Damit lag Hanau nach vier Spielen mit 3:1 in Front. Doch Kai Schäfer spielte ein nie gefährdetes erstes Herreneinzel und schlug Jochen Kassel in einem hochklassigen Spiel deutlich mit 21:13 und 21:16.

Auch im Damen-Einzel behielten die Dortelweiler die Oberhand, wobei Cisita Jansen ebenso klar und überlegen gegen Kathrin Hoffmann mit 21:14 und 21:16 gewann.

Damit stand es 3:3, und die beiden letzten Spiele im zweiten Herreneinzel und Mixed mussten die Entscheidung bringen. Im zweiten Herreneinzel musste Peter Lang trotz gewonnenem ersten Satz (21:17) in einem dramatischen und spannenden Match das Spiel mit 14:21 und 12:21 an den sehr stark aufspielenden Felix Hoffmann abgeben. Im abschließenden Mixed boten Cisita Jansen und Fabian Holzer eine Klasseleistung und siegten mit 21:7 und 21:16 gegen Toni Gerasch und Claudia Ritter und holten damit den vierten Punkt zum gerechten 4:4-Ausgleich.

Am Sonntag wartete mit der SG Dornheim eine weitere harte Nuss auf die junge Dortelweiler Mannschaft. Im ersten Tagesspiel setzten sich Peter Lang und Fabian Holzer mit einer starken kämpferischen Leistung mit 17:21, 21:15 und 21:17 trotz verlorenen ersten Satzes noch durch.

Noch dramatischer ging es im zweiten Herrendoppel von Kai Schäfer und Nils Rotter zu. Nach gewonnenem erstem Satz (21:18) führten sie im zweiten Satz schon mit 20:15, verloren jedoch noch mit 22:24. Im dritten Satz hingegen lagen die zwei Jugendspieler schon 13:19 zurück, konnten aber das Blatt noch wenden und mit 23:21 den dritten Satz noch knapp gewinnen.

Im Damendoppel hatten Petra Herzog und Yola Wagner dem starken Damendoppel aus Dornheim nichts entgegen zu setzen (11:21 und 13:21).

Im Dameneinzel zeigte Cisita Jansen wie am Tag zuvor erneut eine starke Leistung und siegte ungefährdet mit 21:13 und 21:11. Ebenso überzeugend konnte sich im dritten Herreneinzel Nils Rotter mit 21:15 und 21:11 durchsetzen.

Das Mixed entschieden Cisita Jansen und Fabian Holzer wie am Vortag klar mit 21:9 und 21:14 für Dortelweil. Damit führten die Fun-Baller vor den beiden letzten Spielen uneinholbar mit 5:1. Kai Schäfer konnte sich trotz sehr gutem Spiel im zweiten Herreneinzel nicht durchsetzen und unterlag 15:21 und 8:21.

Den Schlusspunkt holte sich Peter Lang im zweiten Herreneinzel in drei Sätzen mit 21:15, 15:21 und 21:15 zum letztendlichen verdienten 6:2 für den SV Fun-Ball Dortelweil.

Am kommenden Wochenende stehen zwei Auswärtsspiele mit der Partie gegen Guths-Muts Jena (Samstag 17.30 Uhr) und dem Spiel gegen Wiebelskirchen (Sonntag 10 Uhr) für das junge Team auf dem Programm.

Auch interessant

Kommentare