Führungsduo marschiert

  • schließen

(msw). Am 15. Spieltag der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8, konnte sich das den anderen Mannschaften schon etwas enteilte Führungsduo SG Rodheim und SG Bauernheim schadlos halten, denn während sich Spitzenreiter SG Rodheim gegen den TTC Bad Nauheim/Steinfurth III mit 9:0 durchsetzte, gewann Verfolger SG Bauernheim mit 9:4 gegen Nachrücker und Schlusslicht TV Gedern III. Einzig Bezirksliga-Absteiger TTC Ockstadt (9:4 beim Nachrücker TSV Butzbach III) bleibt auf Tuchfühlung, während der Rangvierte Karbener Sportverein mit dem 9:4-Erfolg über den TTC Ilbenstadt zumindest seine Ergebniskrise beenden konnte. Solange Gedern weiterhin verliert, müssen sich die Niddataler keine Sorgen machen, zumal es nach dem Rückzug des TTC Florstadt II auch nur noch um dem Abstiegsrelegationsplatz geht. Noch nicht endgültig gerettet ist der SV Fun-Ball Dortelweil III nach seiner 1:9-Niederlage beim Bezirksliga-Absteiger TTC Dorheim II.

TSV Butzbach III - TTC Ockstadt 4:9:Ohne Gilbert, Koletzki, Bastke, Weidemeyer, Kislich und Cecere konnten die nur zu fünft angetretenen Butzbacher froh sein, überhaupt vier Punkte durch Domanski/Schinnerling (8:11, 11:6, 6:11, 11:8, 11:9), Marvin Domanski (2) und Wolfram Schinnerling geholt zu haben. Um den Sieg der Ockstädter, die auch immerhin auf Lohse, Kimes, Korth und Inderthal verzichten mussten, machten sich Seifert/Radtke, Hinz/Herrmann (kampflos), Axel Seifert, Erik-Werner Radtke (2), Holger Hinz (2), Christian Schumm (kampflos) und Christoph Herrmann verdient.

Karbener Sportverein - TTC Ilbenstadt 9:4:Die Ilbenstädter, die Wessels zu ersetzen hatten, wehrten sich nach Kräften, doch mehr als vier Punkte durch Funk/Wild (11:7, 6:11, 11:9, 9:11, 11:2), Matthias Funk und David Wild (2) wolten ihnen nicht gelingen. Die Zähler der Karbener spielten Sikora/Ahmad, Schönbrodt/Fischer, Andrzej Sikora (2, davon einer 11:8, 7:11, 11:9, 8:11, 12:10), Jan Neurath, Rafik Ahmad (11:8, 12:10, 5:11, 11:9), Rolf Schönbrodt, Reinhard Seidl und Andreas Fischer ein.

SG Rodheim - TTC Bad Nauheim/Steinfurth III 9:0:Da die Bad Nauheim-Steinfurther ohne Kreuter, Esser (spielte in der 2. Mannschaft), Hübner (spielte in der 1. Mannschaft) und Löffel (spielte in der 1. Mannschaft) auskommen mussten, kamen sie noch nicht einmal in die Nähe eines Ehrenpunktes. Um den Sieg der Rodheimer machten sich Wagner/Festel, Hartmann/Lingenau, Sadeghi-Hösch/Stock, Alexander Wagner, Matthias Hartmann, Behrang Sadeghi-Hösch, Patrick Festel, Andreas Lingenau und Harald Stock verdient.

TTC Dorheim II - SV Fun-Ball Dortelweil III 9:1:Bei den Dortelweilern fehlten mit Stiller und Fries zwei wichtige Akteure, sodass sie nur durch Oliver Wacker überhaupt die "Höchststrafe" abwenden konnten. Die Zähler der in dieser Klasse immer besser ins Spiel kommenden Dorheimer, die allerdings auch mit einer bärenstarken Truppe an den Tischen waren, gingen auf die Konten von Kraus/Markmann (12:10 im fünften Satz), Rose/Dingeldein, Brandenstein/Roth, Thomas Rose (2), Christoph Dingeldein, Björn Kraus, Matthias Roth und Dirk Markmann.

SG Bauernheim - TV Gedern III 9:4:Die Bauernheimer, die diesmal Fuchs (krank) und Tries (privat verhindert) ersetzen mussten, verloren gleich alle drei Eröffnungsdoppel (dabei war es für M. Schultheis/Kopsch bei ihrer 11:7, 10:12, 11:6, 11:13, 3.11-Niederlage sehr knapp), sodass es natürlich eng wurde. Dadurch täuscht der vermeintlich klare Sieg dann auch, denn nach den Zählern von Martin Klein (2, davon einer 8:11, 12:10, 11:13, 14:12, 11:6), Matthias Schultheis (2), Luca Kopsch (2), Lukas Schultheis (2) und Maximilian Weiss-Koch hatte Weiss-Koch sein zweites Einzel, das dann nicht mehr zählte, bereits verloren. Somit hätte es ganz schnell auch noch ins Schlussdoppel gehen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare