Fußball-Regionalliga

FSV-Trainingsstart am 12. Juli

  • VonRedaktion
    schließen

(fri). Noch 17 Tage können sich die Fußballer des FSV Frankfurt aktiv regenerieren, dann beginnt die Vorbereitung auf die Saison 2021/22. Am Montag, 12. Juli, leitet der neue Trainer Angelo Barletta seine erste Trainingseinheit am Bornheimer Hang; fast fünf Wochen hat er Zeit, um die Mannschaft für den Auftakt der Regionalliga Südwest am 14. August zu präparieren.

Sieben Testspiele hat der FSV inzwischen vereinbart. Wobei der jeweilige Austragungsort und der Spielbeginn noch nicht feststehen sowie noch mit Gesundheitsämtern zu klären ist, ob Zuschauer zu den Begegnungen zugelassen werden. Das erste Match dieser Serie ist zugleich auch das anspruchsvollste: Am Sonntag, 18. Juli, treffen die Ostfrankfurter auf den Drittligisten SV Waldhof Mannheim.

Weitere Gegner sind der Verbandsligist SG Bornheim (22. Juli), Hessenligist FC Erlensee (24. Juli), NRW-Oberligist SF Siegen (27. Juli), Hessenligist FC Hanau 93 (31. Juli), Hessenligist SV Zeilsheim (3. August) und zum Abschluss der Serie am 7. August Alemannia Aachen aus der Regionalliga West. Wann die offizielle Saisoneröffnung am Bornheimer Hang stattfindet, ist noch offen.

Konrad und Hodja kommen zum FSV

Derweil hat der FSV auch einen Nachfolger für den langjährigen Führungsspieler und Innenverteidiger Dominik Nothnagel gefunden. Künftig trägt Thomas Konrad das schwarz-blaue Trikot. Der 31-Jährige war in der vergangenen Saison vereinslos. Wegen einiger Verletzungen hatte der Abwehrspezialist 2019/20 kein Spiel für den Zweitligisten VfL Osnabrück absolviert, von einer Vertragsverlängerung sahen die Niedersachsen ab. In Frankfurt startet Konrad, der im Nachwuchsleistungszentrum des Karlsruher SC ausgebildet wurde und danach für Eintracht Trier, den Dundee FC, FC Vaduz und Viktoria Berlin spielte, also einen Neuanfang. »Für mich schließt sich der Kreis ein bisschen, weil ich vor vielen Jahren schon fast einmal zum FSV gewechselt wäre. Deshalb freue ich mich jetzt sehr, dass es geklappt hat«, sagt er.

Neu im Team ist zudem Dren Hodja. »Dren war der absolute Wunschspieler unseres neuen Cheftrainers Angelo Barletta und ist für uns eine absolute Top-Verpflichtung«, wählt der Sportliche Leiter Thomas Brendel lobende Worte. Auch der 27 Jahre alte Mittelfeldakteur war zuletzt vereinslos, bis Mitte Januar hatte er 14 Partien für Frankfurts Ligakonkurrenten FC Gießen absolviert und dann die Mittelhessen aus persönlichen Gründen verlassen. Weitere Stationen waren Bayern Alzenau, Kickers Offenbach, VfR Aalen und Schalke 04 II.

In seine zweite Saison in Bornheim geht Ihab Darwiche. Verletzungsbedingt kam der 28-jährige Außenbahnakteur in der vorigen Spielzeit nur auf 23 Einsätze; an zehn Treffern war er beteiligt. »Ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten Jahren eine sehr gute Rolle spielen und erfolgreich sein werden«, kommentiert Darwiche seine Vertragsverlängerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare