Fußball

FSV-Planungen weit gediehen

  • VonRedaktion
    schließen

(fri). Die Planungen von Fußball-Regionalligist FSV Frankfurt für die Saison 2021/22 schreiten weiter voran. Vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart II verpflichteten die Bornheimer Abwehrakteur Manuel Reutter, damit stehen bereits 22 Spieler im Kader von Neu-Trainer Angelo Barletta.

Der 19-jährige Reutter absolvierte in der vorherigen Spielzeit 15 Partien für die Schwaben. »Die Außenverteidigerposition war für uns noch eine Baustelle, die wir jetzt mit Manuel schließen konnten. Er ist sowohl rechts als auch links einsetzbar. Wir erhoffen uns von ihm genau das, was ihn in Stuttgart ausgezeichnet hat: spielerische Qualität, Wille und Einsatzbereitschaft«, sagt der Sportliche Leiter Thomas Brendel. Reutter durchlief in den vergangenen zwölf Jahren sämtliche Jugendmannschaften des VfB.

In Lukas Gottwalt kehrt indes ein Spieler zurück: Der gebürtige Frankfurter, der in der Jugend unter anderem für den FSV am Ball war, kommt vom 1. FC Kaiserslautern. Wegen einer Sprunggelenksverletzung hatte der 23-jährige Innenverteidiger in der vergangenen Saison kein Spiel absolviert und Ende Mai seinen bis 30. Juni 2022 laufenden Vertrag mit dem FCK aufgelöst. Für den pfälzischen Traditionsclub absolvierte er 22 Drittliga-Partien und bestritt über 50 Begegnungen für die zweite Mannschaft der Roten Teufel in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare