FSG Altenstadt mit guten Nerven

  • VonFrank Schneider
    schließen

(fra). Der Büdinger Fußball-Kreisoberligist FSG Altenstadt hat die erste Auflage des Sommer-Cups des SV Langenselbold gewonnen. Am Ende des dreitägigen Vorbereitungsturniers setzten sich die Altenstädter im Finale mit 3:2 nach Elfmeterschießen gegen Portugues Offenbach durch. Lohn für den Turniersieg waren 250 Euro Preisgeld.

Insgesamt acht Teams waren im Thermo-Fisher-Stadion am Start. Kurios: Der gastgebende C-Ligist SV Langenselbold landete in Vorrundengruppe A mit drei Punkten nur auf dem letzten Rang, zog aber dennoch ins Halbfinale ein, da sowohl der Gruppenzweite VfB Großauheim II als auch der TSV Niederissigheim II (jeweils vier Punkte) auf eine Teilnahme am dritten Turniertag verzichteten. Gruppensieger wurde der Büdinger Kreisoberligist KSV Aulendiebach (sechs Punkte). In Gruppe B setzte sich der Offenbacher B-Ligist Portugues Offenbach mit sieben Punkten vor Altenstadt durch. Die U 19-Junioren der Spvgg. Langenselbold schieden als Dritter genauso wie der Büdinger B-Ligist 1. FC Lorbach aus.

Im ersten Halbfinale behielt die FSG Altenstadt mit 2:1 gegen den KSV Aulendiebach die Oberhand. Portugues Offenbach gewann das zweite Semifinale mit 7:3 gegen den SV Langenselbold. Die unterlegenen Halbfinalisten einigten sich darauf, Platz drei im Elfmeterschießen zu ermitteln. Hier setzte sich die Gastgeber setzten mit 4:1 durch. Das Finale verlief ausgeglichen, aber ohne Tore. Im Elfmeterschießen hatte Kreisoberligist FSG Altenstadt dann die etwas besseren Nerven.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare