+
Und los geht’s: Der spätere Sieger des Altenstädter Dreikönigslaufes, Michael Victor vom ASC Marathon Friedberg (Mitte, rotes Halstuch) und die weiteren 145 Starter machen sich auf die zehn Kilometer lange Strecke des Hauptlaufes. FOTO: PV

Friedberger Victor setzt sich ab

  • schließen

(web). Im Trio liefen Michael Victor (ASC Marathon Friedberg), Sven Höller (LT Florstadt) und Sören Deger (Spiridon Frankfurt) die erste Hälfte des Altenstädter Dreikönigslaufes am Sonntagmorgen zunächst gemeinsam. Dann setzte sich Triathlet Victor mit 180 Höhenmetern in den Beinen deutlich ab - und gewann.

"Bergab habe ich es richtig laufen lassen", sagte Victor hinterher. Im Ziel freute sich der Vorjahres-Sechstplatzierte mit 37:16 Minuten über den Gesamtsieg. "Damit war ich etwas schneller als 2019, aber die Strecke ließ sich auch besser laufen. Der Untergrund im Wald war deutlich fester." Höller feierte nach 38:17 Minuten den M 30-Sieg, Deger landete abgeschlagen mit 39:07 Minuten "nur" auf Platz sechs.

Mit 146 Startern im Hauptlauf verzeichnete die Auftaktveranstaltung der Oberhessencup-Serie exakt die gleiche Teilnehmerzahl wie im Vorjahr. Bei den Damen dominierte die Rodgauerin Lisa Oed (SSC Hanau Rodenbach) als Gesamtvierte das Feld. Oed ist im Bundeskader des Deutschen Leichtathletik Verbandes über 3000 Meter Hindernis. Nach 38:37 Minuten siegte die 21-Jährige mit acht (!) Minuten vor der Butzbacherin Phyllis Hankel. Diese freilich lief mit 46:18 Minuten im roten Trikot der Kreisstädter eine starke Zeit. Julia Karrasch fuhr mit 47:46 Minuten eine bronzene Heimmedaille für die ausrichtende LG Altenstadt ein. Auch der W 40-Sieg blieb damit in der Stadt am Vulkanradweg.

Acht Männer knackten auf der keineswegs schnellen Strecke die 40-Minuten-Mauer. Steffen Knauer (SC Dortelweil) komplettierte mit dem AK 50-Sieg in schnellen 38:33 Minuten das Siegerpodium. Christian Spaich (TSG Oberursel) und der Büdinger Burkhard Guthmann folgten mit 38:53 und 39:33 Minuten auf den Plätzen fünf und sieben. Zu M 30-Bronze rannte Christian Habicht (40:13 Minuten) und holte so mit Gesamtsieger Victor, Max Hoffmann (40:49) und Elmar Kraus (47:57) den Mannschaftssieg.

Altersklassensiege feierten zudem Christian Schüller (Laufprojekt Büdingen) in der M 55 (40:47), Donald Moszczynski (LG Echzell/Geiß-Nidda) in der M 60 (44:35), Klaus Schäfer vom RC Edelweiss Nieder-Wöllstadt in der M 70 (51:21), Winfried Grein vom TV Petterweil in der M 75 und Gerhard Dönges vom LLT Wallernhausen in der M 80.

Bei den Frauen fuhr Rita Mitnacht-Kraus (ASC Marathon Friedberg) mit 54:09 Minuten den Sieg in der W 55 ein. Petra Schremmer (LLT Wallernhausen) kletterte mit 57:04 in der W 60 auf den obersten Treppchenplatz. Die schnellsten Damenbeine im Team hatte der ASC Marathon Friedberg um Phyllis Hankel, Rita Mitnacht-Kraus und Birgit Hübner.

Heimsieg für Jussi Nissinen

Auf der Jedermannstrecke über 4200 Meter siegte Jussi Nissinen von der LG Altenstadt in 13:55 Minuten vor Tristan Kaufhold (SSC Hanau-Rodenbach) und Kjell Jona Credner (LG Altenstadt). Antonia Mielert rannte mit 16:13 als erste Frau durch den Zielbogen vor der Altenstadthalle.

Im Schülerlauf über 1600 Meter setzten sich Nico Debus (6:22) vom LLT Wallernhausen und Louise Brzoska (SG Frankfurt-Nied) durch. 40 Schüler im Alter von 13 und jünger waren hier auf die Strecke gegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare