1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Friedberg steigt nach klarem Finalsieg auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Die Mannschaft des Friedberger Golfclubs hat den Aufstieg in die 3. Hessenliga unter Dach und Fach gebracht. Im Finale in Eschenrod bezwangen die Kreisstädter das Team vom Golfclub Praforst deutlich mit 11:1. Gastgeber für die Wettkämpfe in der 4. Liga war der Golfclub Eschenrod. Gespielt wurde über zwei Tage in Gruppen mit vier Mannschaften.

Die Mannschaft des Friedberger Golfclubs hat den Aufstieg in die 3. Hessenliga unter Dach und Fach gebracht. Im Finale in Eschenrod bezwangen die Kreisstädter das Team vom Golfclub Praforst deutlich mit 11:1. Gastgeber für die Wettkämpfe in der 4. Liga war der Golfclub Eschenrod. Gespielt wurde über zwei Tage in Gruppen mit vier Mannschaften.

Zunächst stand am Samstag das Halbfinale auf dem Programm. Die Sieger durften am Sonntag um den Aufstieg spielen, die Verlierer mussten um den Klassenerhalt zittern. Friedberg traf im Halbfinale auf das starke Team aus Marburg. Nach einigen knappen Niederlagen in den vergangenen Jahren waren alle Friedberger Akteure besonders motiviert. Nach den Vierern führte man knapp mit 2,5:1,5. Auch die Einzel waren sehr spannend. In den ersten vier Partien wurden zweimal die Punkte geteilt, zwei Matches gingen an das Friedberger Team. Zum Schluss wurde es sehr eng, da die Marburger die Matches auf den Positionen eins und zwei gewinnen konnten. Das bessere Ende hatte aber diesmal das Friedberger Team und entschied das Spiel mit 7,5:4,5 für sich.

Am Sonntag kämpften die Kreisstädter dann gegen das Team vom Golfclub Praforst um den Aufstieg. Gemäß dem Motto »Never change a winning team« spielten die Friedberger in der gleichen Aufstellung wie am Vortag gegen die Mannschaft aus Marburg. Dies erwies sich als die richtige Entscheidung. Denn die Kreisstädter erwischten einen Start nach Maß und lagen nach den Vierern bereits mit 3:1 in Führung. Wer gedacht hatte, dass Friedberg in den Einzeln straucheln würde, der sah sich eines Besseren belehrt. Die Spieler vom Golfclub Praforst konnten nicht mithalten mit den starken Friedberger Akteuren, die sich am Ende über einen sensationellen 11:1-Kantersieg und dem damit verbundenen Aufstieg in die 3. Hessenliga freuen durften.

Für Friedberg spielten in den Vierern Helmut Leinweber/Christian Kruse, Achim Blum/Sebastian Renz, Finn Tharandt/Florian Ziehm und Thor Erben/Justus Hartmann. Die Einzel bestritten Bernd Bebber, Christian Kruse, Finn Tharandt, Achim Blum, Sebastian Renz, Florian Ziehm, Thor Erben und Justus Hartmann.

Auch interessant

Kommentare