Wasserball

VfB Friedberg gleich doppelt gefordert

  • schließen

Am Wochenende steht den Wasserballern des VfB Friedberg ein schwerer Doppelspieltag in der 2. Bundesliga Süd bevor. Zunächst geht es am Samstag (16.30 Uhr) zum noch ungeschlagenen SV Würzburg, bevor es am Sonntag (16 Uhr) dann in Darmstadt Punkte zu holen gibt.

Am Wochenende steht den Wasserballern des VfB Friedberg ein schwerer Doppelspieltag in der 2. Bundesliga Süd bevor. Zunächst geht es am Samstag (16.30 Uhr) zum noch ungeschlagenen SV Würzburg, bevor es am Sonntag (16 Uhr) dann in Darmstadt Punkte zu holen gibt.

Die vermeintliche Favoritenrolle Würzburgs relativiert sich etwas, betrachtet man Spiele der Vergangenheit: In der abgelaufenen Saison schafften es die Friedberger, lange Zeit mitzuhalten und wenig Tore zuzulassen, auch wenn der VfB letztlich unterlag. "Wir wissen, dass Würzburg gut ist, aber wir werden uns taktisch auf ihr Spiel vorbereiten. Ich bin guter Dinge, dass wir als Underdog dort auch gewinnen können. Wir wollen nicht nur gut mitspielen", sagt Kapitän Ilja Scerbinin vor dem Spiel.

Das Spiel gegen Darmstadt am Tag darauf ist für die Kreisstädter derweil ein Pflichtsieg. Gegen den Tabellenletzten wollen sie unbedingt zwei Punkte holen, zumal nach der guten Leistung in Cannstatt vor zwei Wochen und dem Heimsieg gegen Pforzheim am vergangenen Wochenende die Formkurve in diesem Jahr nach oben zeigt. Das wird kein Spaziergang. Wir müssen hoch konzentriert spielen und dürfen das nicht zu locker nehmen", mahnt Scerbinin dennoch seine Truppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare