1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

TG Friedberg gewinnt Derby gegen Mörlen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(eis) Die Handball-Fans in der Halle am Seebach sahen am Samstag ein spannendes Bezirksoberliga-Derby zwischen der TG Friedberg und der HSG Mörlen, das die Hausherren mit 33:25 für sich entschieden.

In der ersten Halbzeit standen sich zwei ebenbürtige Teams gegenüber. Die Friedberger konnten sich zwar zunächst auf 8:3 (15.) absetzen, doch sollte der Vorsprung nicht lange halten. Denn HSG-Coach Sven Tauber brachte sein Team nach einer Auszeit wieder auf die Spur, und die Friedberger ließen sich zugleich durch die Unterbrechung aus dem Konzept bringen. Deshalb konnten die Gäste im folgenden Spielverlauf erstmals zum 10:10 (24.) ausgleichen. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit verliefen ausgeglichen. Zehn Sekunden vor dem Pausenpfiff gelang den Gästen erneut der 12:12-Ausgleich. Der Heimmannschaft blieb noch die Zeit für einen Tempogegenstoß, den Artur Belz zum 13:12-Pausenstand nutzte.

Bis zum 16:15 (37.) für das Team von Gert Eifert sollte die Ausgeglichenheit dann in der zweiten Halbzeit anhalten, ehe auf Seiten der Gäste ein Bruch ins Spiel kam. Die Mörlener offenbarten nun besonders im Abschluss eine große Schwäche, was die Friedberger konsequent ausnutzten. Die Handballer der TG kamen besonders durch Tempogegenstöße zu Toren und zu einem beachtlichen Vorsprung. In der 44. Spielminute erzielten die Hausherren die 24:16-Führung, womit die Partie entschieden war.

Die Abwehr der TG stand in der Phase gut und die HSG Mörlen wusste dem wenig entgegenzusetzen. Eifert nutzte die sichere Führung und wechselte munter durch, wodurch die HSG wieder etwas heran kommen, aber den Sieg nicht mehr gefährden konnte.

»Besonders Artur Belz und Arne Kautz haben in dem Spiel überzeugt«, lobt Eifert die beiden Akteure. Sowieso habe sich sein Team durch mannschaftliche Geschlossenheit ausgezeichnet und verdient gewonnen.

TG Friedberg: Hägele, Langer; Dietzel (3), Kahabka, Kautz (4), Voss-Fels (1), Mahr (4), Belz (6), Schäfer (2), Glaub (3), Führ (1), Rosenschon (1), Lebeau (7/2), Glaub (2).

HSG Mörlen: Langer, Kipp; Ungerwetter (3/3), Hergl (9/2), C. Birkenstock (1), Möbs (3), Dönges (2), Becker (1), Brauburger (1), Dietz (1), D. Birkenstock (4), See, Reuß.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Rau/Schaub (Dilltal). - Zuschauer: 175. - Zeitstrafen: Friedberg: 4, Mörlen: 5. - Rot: Rosenschon (48./Friedberg/Grobe Unsportlichkeit).

Auch interessant

Kommentare