Fußball

VfB Friedberg behält knapp die Oberhand

(fnn/lab). Der VfB Friedberg konnte sich am Freitagabendspiel in der Kreisoberliga Friedberg zu Hause gegen den direkten Tabellennachbarn aus Ostheim durchsetzen und sich nach zuletzt zwei Niederlagen ein wenig Luft zum "Tabellenkeller" verschaffen.

VfB Friedberg - TSV Ostheim 2:1 (1:1):"In einer kampfbetonten Partie haben wir am Ende etwas glücklich, aber nicht unverdient gewonnen", fasste Friedbergs Pressesprecher Carsten Lesiak das Spiel zusammen. Bereits nach vier Minuten gingen die Gäste durch einen Treffer von Marcel Belke in Führung. In der 15. Minute ließ Dominik Lotto dem Gästekeeper keine Chance und egalisierte diese. Nach dem Wechsel besorgte David Meyer das 2:1 für den VfB (48.). Im Anschluss neutralisierten sich beide Teams, bis Martin Krank wegen wiederholten Foulspiels die "Ampelkarte" sah. Danach ging das Spiel nur noch in eine Richtung. Die Gäste warfen noch einmal alles nach vorne, doch Joel Loens, Ersatz des gesperrten Rusev, sicherte den Hausherren die Führung. In der 85. Minute zielte Othmane Louaddi nach einem Konter vorbei und ließ die Chance zur Vorentscheidung liegen. Dies hatte aber keine Auswirkungen mehr.

Kreisliga B Friedberg, Gruppe 1/ KSV Bingenheim - TSV Rödgen 5:0 (2:0): Zum Ende des Jahres kommt der KSV noch einmal richtig in Fahrt: Gegen Rödgen gab es den dritten Sieg in Folge, Spielertrainer Tobias Stete hatte mit vier Toren großen Anteil daran. Gegen nach vorn präsente Gäste trafen Tobias Stete (17.) und Per Jakob (41.) zum 2:0 in Durchgang eins. Nun überlegene Gastgeber erhöhten nach der Pause durch Stete (55./71.) auf 4:0, ehe dieser in der Nachspielzeit für das 5:0 sorgte. - Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2 / VfB Friedberg II - SC Dortelweil III 0:6

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare