Fußball-Regionalliga

FSV Frankfurt stürmt Spitze

  • vonRalph Görlich
    schließen

(red). Fünfter Sieg in Serie, den Gegner wieder einmal dominiert, und die unmittelbare Konkurrenz patzte überraschenderweise: Mit dem 2:0 (1:0) über Astoria Walldorf ist der FSV Frankfurt erstmals in dieser Saison Spitzenreiter der Fußball-Regionalliga Südwest.

Ausgelassener, ja teils ekstatischer Jubel bei den Schwarz-Blauen löste die Nachricht aus, dass die bisher vor ihnen stehenden Teams SC Freiburg II (0:2 in Ulm) und TSV Steinbach Haiger (1:2 beim Abstiegskandidaten FC Gießen) nicht punkteten. "Der Tabellenplatz ist die Belohnung für die starken Leistungen", konstatierte Präsident Michael Görner sachlich gediegen nach dem Auftaktmatch 2021. Während den 90 Minuten hatte er indes mitunter viel Leidenschaft gezeigt, feuerte die Spieler gar lautintensiv an.

Der Start ins neue Jahr ist auch Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach gut gelungen. Beim 4:1 (2:1) beim Schlusslicht Eintracht Stadtallendorf glückten gleich mehrere Premieren: Trainer Sreto Ristic, seit dem 30. Dezember als Nachfolger von Angelo Barletta im Amt, feierte seinen ersten Pflichtspielsieg mit dem OFC, der erstmals ein Punktspiel auf Kunstrasen bestritt. Einen perfekten Einstand hatte Winterzugang Charles Elie Laprevotte. Der 28-Jährige gefiel als umsichtiger Sechser - und krönte seine Leistung mit einem traumhaften Volleyschuss aus 18 Metern in den rechten Winkel zum zwischenzeitlichen 1:0 (24.).

Im Stenogramm

FC Gießen - TSV Steinbach Haiger 2:1 (2:0):Tore: 1:0 Erkilinc (4.), 2:0 Korzuschek (45.+1), 2:1 Marquet (80.).

FSV Frankfurt - Astoria Walldorf 2:0 (1:0):Tore: 1:0 Güclü (28.), 2:0 Güclü (73.). - Gelb-Rote Karte: Alawie (FSV, 44.)

Eintracht Stadtallendorf - Kickers Offenbach 1:4 (1:2):Tore: 0:1 Laprevotte (25.), 1:1 Döringer (27.), 1:2 Firat (35.), 1:3 Karbstein (50.), 1:4 Marcos (90.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare