Fußball

FSV Frankfurt dreht die Partie

  • vonRedaktion
    schließen

(fnp). Auch von seinem Angstgegner hat sich der FSV Frankfurt nicht vom Erfolgskurs abbringen lassen und dabei sogar einen Rückstand weggesteckt. Bei frostigen Temperaturen bezwangen die Bornheimer den FSV Mainz 05 II mit 2:1 (1:1) und wehrten den Ansturm der Konkurrenz auf die Spitze der Fußball-Regionalliga Südwest ab. »Der Siegeswille, der Ehrgeiz«, sagte Defensivakteur Ahmed Azaouagh, seien entscheidend gewesen für den sechsten Sieg in Serie.

Die schöne Momentaufnahme, so der geläufige Duktus, wenn ein Außenseiter den Spitzenplatz inne hat, hat also ein zweites Kapitel hinzubekommen. »Die fünf Siege haben uns Selbstvertrauen gegeben«, stellte Präsident Michael Görner fest, weshalb die Mannschaft insgesamt gesehen wieder so kompakt und spielerisch überzeugend auftrat. »Der Trainer macht mit seinem Team einen super Job.« Und, dies ist das Neue bei diesem Lauf seit Ende Oktober, man habe sich auch nicht »von einem Rückstand aus der Ruhe bringen lassen«.

Die Mainzer Führung durch Lucas Hermes (6./Schuss in den Winkel) drehten Arif Güclü (40./FE) und Leonhard von Schroetter (65.) für Frankfurt. Der Bad Nauheimer Jake Hirst spielte 90 Minuten durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare