Frankfurt auf Augenhöhe mit BG

  • vonRedaktion
    schließen

(bf). Die Frankfurt Skyliners wollen den Schwung aus dem Sieg gegen Rasta Vechta mitnehmen und am Sonntag in Göttingen den nächsten Erfolg in der Basketball-Bundesliga einfahren. Tip-Off ist um 15 Uhr (MagentaSport).

Beim Blick auf die Tabelle mag manch einer von einem Pflichtsieg für Frankfurt ausgehen. Das es so etwas nicht gibt, hat schon Sebastian Gleim erklärt. Vier Plätze trennen die Frankfurter von Göttingen. Oder anders ausgedrückt: Ein Sieg trennt die Göttinger von Frankfurt. Noch extremer: Den Mitteldeutschen BC trennen als 16. der BBL lediglich zwei Siege vom neunten Platz, den aktuell die Skyliners besetzen. Im Mittelfeld der Liga hält man also nichts von Abstand während der Corona-Pandemie. Ganze fünf Teams haben gleich viele Siege (sieben) - lediglich beim Blick auf die Anzahl der Spiele gibt es Unterschiede.

Frankfurts Headcoach Gleim sagt vor der Partie: »Göttingen ist ein athletisches und physisches Team mit viel individueller Qualität. Wir müssen uns schnell erholen und mit einem positiven Gefühl aus dem Heimsieg nach Göttingen fahren. Wir haben angeschlagene Spieler und müssen sehen, ob wir sie alle fit bekommen.«

Im Vergleich zum Hinspiel Anfang des Jahres werden die Frankfurter zwei Gesichter aufseiten der BG nicht mehr sehen (Jorge Guiterrez und Will Rayman) - dafür wurde Rihard Lomasz verpflichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare