Handball

Fragezeichen hinter Björnsen und Klimpke

  • Daniela Pieth
    vonDaniela Pieth
    schließen

(pie). Auftakt geglückt, nur die Punkte fehlen. So könnte man den ersten Spieltag der HSG Wetzlar in der Handball-Bundesliga beschreiben. Nach der 27:29-Niederlage gegen die SG Flensburg-Handewitt warten am Mittwoch (19 Uhr) in der Lübbecker Kreissporthalle der TSV GWD Minden und 750 zugelassene Zuschauer auf die Mannschaft von Trainer Kai Wandschneider.

"Minden hat eine gute Mannschaft mit einem sehr starken Innenblock", sagt Wetzlars Coach. "Sie haben in Hannover einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sind nur haarscharf an einem Punkt oder sogar Sieg vorbeigeschrammt. Mit Malte Semisch und Carsten Lichtlein haben sie außerdem ein sehr gutes Torhüter-Duo."

Bei der HSG steht der Einsatz von Kapitän Kristian Björnsen (Bauchmuskelverletzung) und Till Klimpke (Erkältung) auf der Kippe. Beide werden mit nach Minden fahren und kurzfristig entscheiden.

Bundesliga am Dienstag: Kiel - Hannover 34:31 (17:18), Berlin - Magdeburg 22:32 (12:14), Melsungen - Lemgo 27:21 (13:8), Göppingen - Balingen-Weilstetten 28:23 (13:15), Ludwigshafen - RN Löwen 24:26 (13:14), Coburg - Leipzig 22:29 (9:15).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare