WZ_Sport_Vorarbeit_I-B_1_4c_1
+
Daniela Günther kommt im Mittelblock auf 407 Holz. Die KSG Florstadt erwischt mit dem Sieg über Walldorf einen guten Start in die Hessenliga.

Florstadts Damen mit gutem Auftakt

  • VonRedaktion
    schließen

(pm/cso). Die Kugel rollt wieder. Am ersten Spieltag der neuen Kegel-Saison konnte die weibliche Hessenliga-Mannschaft der KSG Florstadt ihre Partie (100 Wurf) gewinnen. Die Wetterauerinnen bezwangen auf den eigenen Bahnen zum Auftakt das Team von Rot-Weiß Walldorf mit 2472:2415.

Florstadt legte eine geschlossene Mannschaftleistung an den Tag. Für die KSG starteten die Spielerinnen Michelle Feih (377 Kegel) und Sandra Lehr (216). Lehr wurde nach dem Bahnwechsel ausgewechselt, und Inka Rosenau (163 Holz) spielte den zweiten Durchgang. Das Startpaar von RW Walldorf bildeten Yvonne Cezanne (395) und Silke Vollgraf (403). Die beiden konnten innerhalb des ersten Durchganges einen soliden Vorsprung von 42 Holz erspielen.

Das Mittelpaar der KSG Florstadt waren Daniela Günther (407 Holz) und Alice Nelson (448 Holz). Das Duo dominierte jeweils ihre Gegnerinnen Margit Köhler (362 Holz) und Renate Jonda (383 Holz). Nach dem zweiten Durchgang übernahm Florstadt somit die Führung in der Partie und sollte sie auch im letzten Durchgang nicht mehr abgeben.

Das Schlusspaar der Rot-Weißen stellten Melanie Tron (453 Kegel) und Sandra Schäfer-Alvarado (419 Kegel). Beide spielten zwar stark auf, aber die Florstädterinnen hatten die richtige Antwort parat und hielten mit 405 Holz von Daniela Kappes und der tagesbesten Nicole Rosenau (456 Kegel) dagegen. Somit fuhr Florstadt den ersten Sieg ein.

Am kommenden Sonntag geht es auswärts beim DKC Hanau weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare