Erster Punkt in der neuen Spielklasse: Der TTC Ilbenstadt um Matthias Funk kommt gegen die "Dritte" des TTC Dorheim zu einem 8:8-Unentschieden.
+
Erster Punkt in der neuen Spielklasse: Der TTC Ilbenstadt um Matthias Funk kommt gegen die "Dritte" des TTC Dorheim zu einem 8:8-Unentschieden.

Florstadt zieht "Zweite" zurück

  • vonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Der Rückzug der zweiten Mannschaft des TTC Florstadt stand im Mittelpunkt des fünften Spieltages der Tischtennis-Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 8. Mannschaftsführer Stefan Koch erklärte, dass es nach vielen krankheitsbedingten Ausfällen, etwa von Lothar Schnitzspan, Hans-Jürgen Lau (beide im Krankenhaus), Frank Hohmann (Rückenprobleme) und Ralf Sellnau (Schulter- und Rückenprobleme), keine Alternativen mehr gegeben hätte: "Wir hatten am Ende mit mir, Enrico Hess und Stefan Becker nur noch drei Stammspieler. Da die dritte und die vierte Mannschaft gerne zusammen bleiben wollten, mussten wir die zweite Mannschaft abmelden. Natürlich wäre es besser gewesen, die letzte Mannschaft abzumelden, doch das hätte alles durcheinander gebracht. Da auch Günter Hofmann in der ersten Mannschaft ins Krankenhaus muss, werden wir dann abwechselnd in der ›Ersten‹ spielen."

Sportlich bedeutet das, dass es nach den Florstädtern keinen weiteren Direktabsteiger mehr geben wird. Der auf dem Abstiegsrelegationsplatz platzierte TTC Ilbenstadt holte sich durch ein 8:8-Remis gegen Bezirksliga-Absteiger TTC Dorheim II am Wochenende auch seinen ersten Punktgewinn in der neuen Gruppe. Auch Nachrücker TSV Butzbach III und der SV Fun-Ball Dortelweil III trennten sich 8:8 unentschieden, sodass beide Teams etwas Boden gut machten. Anschluss zur Spitze halten die SG Bauernheim (9:5 gegen den TTC Bad Nauheim/Steinfurth III) und der Karbener Sportverein (9:2 gegen Nachrücker TV Gedern III).

TSV Butzbach III - SV Fun-Ball Dortelweil III 8:8:Beide Teams traten mit Ersatz an: Gilbert, Koletzki, Bechtel und Selzer fehlten bei den Butzbachern, Stiller und Kotulla bei den Dortelweilern. Die Gäste gewannen durch Neeser/Fries (11:4, 9:11, 11:9, 9:11, 11:6) und Wacker/Zannino zwar zunächst zwei Eröffnungsdoppel, doch Domanski/Schinnerling, Marvin Domanski, Wolfram Schinnerling und Bernd Wiedemeyer (4:11, 11:8, 13:11, 11:8) sorgten in der Folge für eine 4:2-Führung des TSV. Nachdem Bernd Hartnagel die Bad Vilbeler Vorstädter wieder herangebracht und Dirk Kislich (11:6, 4:11, 9:11, 11:8, 11:7) den alten Abstand wieder hergestellt hatte, gelang Oliver Wacker das 5:4. Domanski (6:11, 13:11, 11:7, 8:11, 11:5) für die Gastgeber sowie Peter Fries (11:8, 11:9, 9:11, 11:9) für die Fun-Baller holten die nächsten Punkte für ihre Farben. Weidemeyer und Ralph Bastke sicherten den Butzbachern bei einer 8:5-Führung bereits ein Remis, doch mehr wurde es am Ende auch nicht, da Wacker, Giuseppe Zannino und Neeser/Fries in den abschließenden Partien noch für einen Punktgewinn der Dortelweiler Gäste sorgten.

SG Bauernheim - TTC Bad Nauheim/Steinfurth III 9:5:Auch ohne Esser und Löffel hielten die Bad Nauheimer und Steinfurther ganz ordentlich mit. Doch mehr als fünf Punkte durch Hübner/Janke (5:11, 11:6, 9:11, 11:9, 11:7), Patrick Hübner (kampflos gegen den verletzten Martin Klein), Bernd Janke (11:8, 10:12, 11:8, 11:8) und Armin Kreuter (2) wollten ihnen dennoch nicht gelingen. Um den Sieg der Bauernheimer machten sich M. Schultheis/Kopsch, L. Schultheis/Weiss-Koch, Alexander Fuchs (2, davon einer 14:12, 12:10, 11:8), Matthias Schultheis, Luca Kopsch, Ernst Tries (2, davon einer 8:11, 8:11, 11:9, 12:10, 13:11) und Lukas Schultheis verdient.

Erster Punkt für Ilbenstadt

TTC Ilbenstadt - TTC Dorheim III 8:8:Ohne Schubert, Wild und Rödl war diese Partie wieder ein Kraftakt für die Ilbenstädter, da sie durch Funk/Wessels (11:8, 12:10, 8:11, 6:11, 11:8) auch nur ein Eröffnungsdoppel gewannen. Die Dorheimer gewannen durch Kraus/Markmann und Becker/Schroeder zwei Partien zu Beginn, ehe Matthias Funk wieder ausglich. Björn Kraus (8:11, 11:8, 9:11, 11:1, 11:3) holte dann das 2:3, ehe Stefan Beringer und Thomas Träger den Spieß wieder umdrehten. Nachdem Sigurd Schroeder (12:14, 8:11, 12:10, 12:10, 12:10) und Dirk Markmann wieder die ohne Rose und Siemsen angetretenen Gäste nach vorn gebracht sowie Funk (11:6, 11:13, 11:8, 7:11, 12:10) gerade so den Ausgleich geschafft hatte, holten Jens Becker und Paul Bastian das 5:7. Träger und Jürgen Bloch glichen aber erneut aus. Schroeder brachte die Friedberger Vorstädter dann mit einer Führung ins Schlussdoppel, in dem Funk/Wessels den Niddatalern immerhin einen Punkt retteten.

Karbener Sportverein - TV Gedern III 9:2:Auch ohne Seidl und Ahmad hatten die Karbener recht leichtes Spiel, wobei A. Sikora/Neurath, Fischer/Schönbrodt, Z. Sikora/Stölben (11:6, 10:12, 11:8, 10:12, 11:3), Andrzej Sikora (2), Jan Neurath (2), Rolf Schönbrodt und Zbigniew Sikora die Zähler für die Gastgeber zusammentrugen. Selbst Andreas Fischer (9:11, 8:11, 10:12) unterlag nur knapp. Groth fehlte bei Gedern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare