+
Bombenfest: Die Abwehr der TG Friedberg um Johannes Pfeiffer (l.) und Lasse Milius (r.), hier gegen Tom Marcel Gilbert von der HSG Wetzlar U 19, lassen gegen die TSG Münster nur 26 Gegentreffer zu - bei 36 eigenen Toren. Archivfoto: Friedrich

TG feiert Kantersieg

  • schließen

(mna). In der Handball-Oberliga der männlichen A-Jugend hat die TG Friedberg am Wochenende einen deutlichen Heimsieg feiern können. Die Mannschaft von Trainer Radu Balasz besiegte zu Hause die TSG Münster II deutlich mit 36:26 (15:13).

TG Friedberg - TSG Münster II 36:26 (15:13):Nach dem 1:1 (4.) zogen die Gastgeber das Tempo an und erspielten sich bis zur zwölften Minute eine 7:3-Führung, die kurze Zeit später auf sechs Tore angewachsen war (9:3, 17.) und den Trainer der TSG II zur ersten Auszeit zwang. Im Anschluss schaffte es die Jugend-Bundesliga-Reserve, zunächst ihren Rückstand wieder etwas zu reduzieren (12:8,25.) und bis zur Pause sogar wieder zur TG aufzuschließen. Doch nach dem Seitenwechsel dominierten die Kreisstädter dann endgültig das Spielgeschehen. Schnell war die Führung der Wetterauer wieder ausgebaut (20:15, 35.), ehe der Angriff ab der 45. Minute so richtig ins Rollen kam. Der zwölffache Torschütze Max Beyster war es dann, der mit dem letzten Treffer der Partie zehn Sekunden vor dem Ende auch die erste Zehn-Tore-Führung für die Heimsieben markierte.

"Ich bin sehr zufrieden. Großes Lob an die Jungs, es war eine rundum gelungene Leistung", sagte Friedbergs Trainer Radu Balasz sichtlich zufrieden nach der Partie.

TG Friedberg: Morres, Merten; Methner (2), Junkermann (4), Briesen (5), Milius (2), Seibert (3), Pfeiffer (8), Kuniss, Burkhardt, Beyster (12/8).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare