Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: Fehlstart perfekt für SV Gronau

  • vonMarcus Dippel
    schließen

Zweites Spiel, zweite Niederlage: Der SV Gronau steht bereits nach dem 1:4 in Niederrad vom Sonntag in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West unter Druck.

Der SV Gronau musste am Sonntagnachmittag in Niederrad mit 1:4 (0:2) die zweite Niederlage in der Gruppenliga Frankfurt-West akzeptieren. Der Fehlstart der Mannschaft von Trainer Florian Schwing ist somit perfekt. "Wie schon im Spiel zum Saisonauftakt gegen Friedrichsdorf waren wir in der ersten Spielhälfte überhaupt nicht präsent", ärgerte sich SVG-Spielausschuss-Boss Stephan Firla nach der Partie. "Wir sind insgesamt nicht in die Zweikämpfe gekommen. Die Niederräder waren stärker und haben verdient die drei Punkte behalten."

Die Anfangsviertelstunde verlief noch relativ ausgeglichen, wobei die Gronauer durch einen Kopfball von Sam Roth, der knapp am Tor vorbei ging, sogar die beste Chance auf ihrer Seite zu verzeichnen hatten (3.). Die Gastgeber kamen mit ihrer ersten Torchance aber sofort zum 1:0-Führungstreffer. Kahan Kuscu profitierte von einer gelungen Kombination über Daniel Sousa sowie Sasa Matovic und schoss überlegt ins Gronauer Tor ein (15.). Der Führungstreffer gab den Hausherren die nötige Sicherheit, allerdings verhinderte SVG-Torwart Max Sturmeit weitere Gegentreffer (22./25. und 34.).

Kurz vor dem Seitenwechsel war allerdings auch der junge Gronauer Torwart machtlos, als erneut Kahan Kuscu zum 2:0 traf (37.). Für den SVG vergaben Moritz Dechant (23./TSG-Keeper Mert Aydin reagierte prächtig), Leon Gallm und Nico Gasch per Doppelchance (43.) sowie Marco Greco (45.+3.) die aussichtsreichsten Torchancen.

Die Hausherren kontrollierten nach dem Wiederanpfiff die Partie und drängten ihrerseits auf den entscheidenden dritten Treffer, der allerdings zunächst nicht fallen sollte. Nico Gasch stellte quasi aus dem Nichts den Gronauer Anschlusstreffer zum 1:2 her (73.). Die Özbakir-Elf hatte allerdings postwendend die passende Antwort parat: Bahir Eyüp stand nach einer Flanke des eingewechselten Jonas Gais goldrichtig und stellte den alten Zwei-Tore-Abstand zum 3:1 wieder her (80.). Der Schlusspunkt zum 4:1 ging in der Nachspielzeit auf das Konto des eingewechselten Ji Hoon Hwang (90.+4).

Nächster Brocken wartet schon

"Leider haben heute nur zwei unserer Spieler Normalfall gezeigt. Gepaart mit den vielen personellen Ausfällen muss man konstatieren, dass unsere Niederlage absolut in Ordnung geht", bilanzierte Firla doch etwas ernüchtert. Bereits am Mittwoch steht für den SVG die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm. Mit dem SC Dortelweil gastiert dann der optimal in die Saison gestartete Nachbar auf dem Gronauer Sportgelände.

SV Gronau: Sturmeit - Pierau, Okuducu, Schäfer, Hewig - Ochere, Dechant (53. Schildger), Roth (65. Coelho (70. Bähre)), Greco - Gasch, Gallm.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Riehl (Zwingenberg). - Zuschauer: 80. - Tore: 1:0/2:0 (15./37.) beide Kahan Kuscu, 2:1 (73.) Gasch, 3:1 (80.) Eyüp, 4:1 (90.+4) Hwang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare