Favoriten wollen sich absetzen

(lab). Während die auserkorenen Favoriten sich in den oberen Tabellenplätzen der Friedberger Fußball-Kreisliga B eingenistetet haben, "klammern" sich einige Mitanwärter an deren Schweif. Das kommende Wochenende könnte nun zum Ausleseprozess werden.

In Gruppe eins trifft das auf gleich zwei Teams zu: Der SV Nieder-Weisel II sowie der VfR Butzbach sind beide top unterwegs, am Sonntag (13 Uhr) kommt es zum Duell. Und für Butzbach damit zum ersten Härtetest - die erste Partie gegen ein "Top-Fünf-Team". Doch auch wenn man beim VfR die Serie gern fortsetzen würde, macht man sich selbst keinen Druck. "Wir sehen die aktuelle Lage vollkommen gelassen und freuen uns auf’s Derby", sagt VfR-Spielauschussvorsitzender Steven Langner und ergänzt:

Ganz oben macht zurzeit der FSV Dorheim das Rennen. Gegner am Sonntag ist die TSG Wölfersheim. Nach Holperstart scheint es bei der TSG jetzt etwas besser zu laufen, die Einstellung hat sich gebessert. "Besonders im Derby gegen Melbach hat da was gefehlt. Das haben wir thematisiert und Reaktion gezeigt", äußert sich Orga-Team-Mitglied Christopher Scheld. Jetzt gilt es, die Stimmung über das Topspiel hinaus zu "konservieren".

Ein Abbild in Gruppe zwei: Der VfB Petterweil und der 1. FC Rendel II mischen überraschend oben mit. Und Petterweil könnte am Sonntag bereits nach weiteren Punkten greifen: Gegner ist die SG Wöllstadt II (15 Uhr), die nach ihrer Gründung noch in der Entwicklungsphase steckt. Nach einigen Startschwierigkeiten scheint man sich nun immer mehr zu finden und erhofft sich gegen den Ex-Club von Coach Frank Peter ein paar Zähler.

Neu-Symbiose Nummer zwei - die SG Reichelsheim/Leidhecken - wartet indes noch auf Punkte, vielleicht ja im Duell mit Blau-Gelb Friedberg (Sonntag, 15.15 Uhr). Die Gegner kämpfen ebenfalls mit ihrem Start, lediglich drei Punkte, Platz 13. Trainer Domenico Gasbarrone hat es mit dünnem Kader nicht leicht, aber "wir sind in den letzten Wochen enger zusammengerückt und haben uns als Team eingeschworen", sagt er. Das Spiel des FC Karben II gegen die SG Bruchenbrücken/Kaichen muss wegen eines Coronavirus-Verdachtsfalls bei den Gastgebern verschoben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare