Fauerbacher Paukenschlag

  • vonMarcus Dippel
    schließen

(mad). Mit einem unerwarteten 5:3-Auswärtserfolg bei den eigentlich hoch gehandelten Sportfreunden aus Friedrichsdorf setzte der FC Olympia Fauerbach ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West. Dabei hätte das Team von Spielertrainer Andreas Baufeldt bei einer besseren Chancenverwertung durchaus noch höher gewinnen können.

Gleich zu Beginn bewahrte Fauerbachs Torwart Jens Michalak sein Team vor einem frühen Rückstand, als er einen Strafstoß von Ali Razai (Sarkisjan hatte Pekgüzelyigit regelwidrig zu Fall gebracht) entschärfte (3.). Rund zehn Minuten später brachte Baufeldt nach schöner Kombination über Niklas Beier und Cristian Bodea sein Team aus zehn Metern mit 1:0 in Front (12.). Die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Pekgüzelyigit (16.) und Torjäger Florian Kister (18.) drehten mit ihren Treffern die Begegnung - 2:1. Die Fauerbacher brauchten etwas, um sich von diesem Doppelschlag zu erholen. Dann aber glich Bodea mit einem traumhaften 25-Meter-Knaller in den Torwinkel zum 2:2 aus (29.). Kurze Zeit später wollte ihm Paul Wischtak nicht nachstehen und drückte Michael Walthers Flanke per Kopf aus kurzer Distanz zum 3:2-Halbzeitstand aus Sicht des FCO ein (33.).

Nach dem Wiederanpfiff und der Auswechslung von Baufeldt, der mit seiner eigenen Leistung nicht ganz zufrieden war, trat Beier auf den Plan. Der junge Offensivspieler sorgte mit seinem Doppelschlag zum 5:2-Zwischenstand für die Vorentscheidung (65./66.). Friedrichsdorf öffnete seine Defensive fortan komplett, was der FCO bei Großchancen von Bodea, Beier, Wischtak, Botschek und Glaßl nicht ausnutzte. "Wir hätten in dieser Phase noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können", monierte FCO-Pressesprecher Jürgen Güssgen. Der Treffer zum 3:5-Endstand ging erneut auf das Konto von SF-Goalgetter Kister (73.).

Sportfreunde Friedrichsdorf: Osmanovic, Strenkert, Basdar (60. Horn), Koyun, Razai, Banchetto, Kister, Theodosiadis, Pekgüzelyigit (60. Cakovic), Hohmann, Pulino (70. Paci).

FC Olympia Fauerbach: Michalak - Chekmazov, Muntean, Clement, Sarkisjan - Bodea (89. Gompf), Walther, Botschek, Beier - Wischtak (75. Glaßl), Baufeldt (62. Tosunoglu).

Im Stenogramm / SR: Angermaier (Bad Camberg). - Z.: 100. - Tore: 0:1 (12.) Baufeldt, 1:1 (16.) Pekgüzelyigit, 2:1 (18.) Kister, 2:2 (29.) Bodea, 2:3 (33.) Wischtak, 2:4 und 2:5 (65./66.) Beier, 3:5 (75.) Kister. - Besonderes Vorkommnis: Michalak hält FE von Razai (3.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare