+
Mit vollem Einsatz wollen der FC Olympia Fauerbach um Alexander Sarkisjan (am Boden) - hier gegen Soufian Chihab von Karben-Gegner DJK Bad Homburg - im Kellerduell in Königstein drei Punkte holen.

Fauerbach will Aufwärtstrend bestätigen

  • schließen

(ub). Überraschende Resultate, mit denen niemand gerechnet hatte, mögen in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West seit Saisonbeginn durchaus der Normalfall gewesen sein - nur die Spvgg. 05 Oberrad ließ sich nahezu durchgehend nicht aus dem Konzept bringen. Eben deshalb führen die Fußballer aus dem Frankfurter Osten das Gesamtklassement mit 31 Zählern souverän an. Am Sonntag gastiert der Wetterau-Vertreter SKV Beienheim (8./19) beim Spitzenreiter, wobei sich die Chancen, die Spisla-Elf könne der Mannschaft von Nullfünfer-Coach Gültekin Cagritekin eins auswischen, eher im unteren Prozentbereich bewegen dürften.

Den Liga-Leader nicht davonziehen zu lassen, ist derweil für den Rangzweiten SC Dortelweil (27 Punkte) das Gebot der Stunde. Klar, dass SCD-Trainer Frank Ziegler und seine Mannschaft nach zehn Spielen ohne Niederlage auch zu Hause gegen den Tabellenzwölften Spvgg. 03 Fechenheim den optimalen Ertrag im Visier haben. Drei weitere Teams des Fußballkreises Friedberg stehen am Sonntag vor Auswärtshürden, die nicht unbedingt Zählbares erwarten lassen: Das gilt sowohl für den Türkischen SV Bad Nauheim (5./22) im Gastspiel beim zuletzt auf Höhenflug befindlichen FC Neu-Anspach (7./20), als auch für den Rangelften FC Karben (gegen die DJK Bad Homburg) und Schlusslicht FC Olympia Fauerbach (9 Punkte) im Kellerduell beim FC-TSG Königstein (14./12). Garantiert motivierend für die Fauerbacher Cracks: Gewinnen sie bei den Taunusstädtern, wäre der am Wochenende spielfreie SV Gronau der neue Liga-Letzte.

Spvgg. 05 Oberrad - SKV Beienheim (Sonntag, 15 Uhr):Seriensieger Oberrad (sieben in Folge) ist für Beienheims Coach Sebastian Spisla, dessen Mannschaft auswärts mit einer Ausnahme (1:1-Remis beim TSV Bad Nauheim) durchgehend als Punktelieferant diente, Titelfavorit Nummer eins: "Deshalb sind wir krasser Außenseiter. Eigentlich befreit uns diese Ausgangslage von allen Zwängen. Kein Druck, kein Stress. Beste Voraussetzungen, um eventuell für eine Überraschung zu sorgen", sagt er. Für Daniel Friede (beruflich verhindert) hat Spisla mehrere Alternativen: Darren Hare, Fatih Uslu und Waldemar Patzwald.

SKV Beienheim: Kitler (Belzer), Eder, Heck, Mouzong, Kuhn, Pllana, Yigin, Calla, Fatih Uslu, Paradzik, Hirzmann (?), Hare, Patzwald, Reif, Schnell.

DJK Bad Homburg - FC Karben (Sonntag, 15 Uhr):"Das Spielglück war gegen Dortelweil nicht auf unserer Seite, sonst wäre zumindest ein Punktgewinn drin gewesen. Vielleicht läuft es in Bad Homburg ja mal besser, und wir nutzen entscheidende Situationen zu unseren Gunsten", meint Karbens nach wie vor verletzt fehlender Spielertrainer Harez Habib. Für Thorsten Wellmann (beruflich verhindert) soll entweder Mert Sayan oder Max Schaar in der Abwehr beginnen, zudem rückt Stürmer Moritz Feiler in den Kader.

FC Karben: Cirak (Bewig), Bakanhan, Balaj, Sayan, Kuzpinari, Jallow, Jung, Menzel, El Maimouni, Gök, Hübsch, Feiler, Albrecht, Schaar, Brühl, Furkert (?).

FC Neu-Anspach - Türkischer SV Bad Nauheim (Sonntag, 15 Uhr):Dass sie im Bad Nauheimer Lager nicht erst seit der 2:6-Heimpleite am vergangenen Sonntag gegen Oberrad ein wenig auf dem Zahnfleisch kriechen, ist angesichts der vorher erlittenen Auswärtsniederlagen in Usingen, bei Vatanspor Bad Homburg und bei den SF Friedrichsdorf kein Geheimnis. "Es läuft nicht. Zu viele individuelle Fehler und zuweilen auch Schiedsrichterentscheidungen, die ich nicht nachvollziehen konnte, haben dafür gesorgt, dass wir erst einmal kleinere Brötchen backen müssen", sagt Spielertrainer Tufan Tosunoglu, dessen Einsatz in Neu-Anspach (drei Siege aus den letzten vier Spielen) wegen einer Grippe eher unwahrscheinlich ist. Weil Innenverteidiger Semih Yavas Urlaub macht, wird möglicherweise Ivan Pejic in der Defensive beginnen.

TSV Bad Nauheim: Yüksel Deliktas (Alptug Berktas), Usta, Firat Can, Pejic, Schusterschitz, Kuzpinar, Emrovic, Özisli, Albayrak, Pölitz, Yasaroglu, Adege, Tosunoglu (?).

FC-TSG Königstein - FC Olympia Fauerbach (Sonntag, 15 Uhr):"Königstein liegt in Reichweite, also wird’s für uns Zeit, nach fünf Auswärtsniederlagen auf fremdem Terrain endlich zu punkten", attestiert Fauerbachs Spielertrainer Andreas Baufeldt seiner Mannschaft einen deutlichen Aufwärtstrend. Auch die Personalsituation habe sich spürbar entspannt: "Tim Botschek fehlte uns mehrere Monate, jetzt steht er wieder zur Verfügung." Mit Ausnahme von Ugur Ürün und eventuell Marvin Glaßl (Kniebeschwerden) kann der FCO-Coach auf den kompletten Kader zurückgreifen. Sicher ist, dass der beim 2:1-Sieg über den FSV Friedrichsdorf fehlende David Clement wieder in der Defensive beginnen wird. Baufeldt selbst beabsichtigt, zunächst auf der Bank zu bleiben.

FCO Fauerbach: Jens Michalak (Krämer), Ishii, Sarkisjan, Clement, Muntean, Walther, Chekmazov, Kumar, Beier, Wischtak, Bodea, Tarik Tosunoglu, Baufeldt, Botschek, Gompf, Dan, Glaßl (?).

SC Dortelweil - Spvgg. 03 Fechenheim (Sonntag, 15 Uhr):Plausible Gründe, weshalb SCD-Coach Frank Ziegler im Heimspiel gegen die in den letzten acht Partien nur einmal siegreiche Fechenheimer Truppe personell umstellen oder eine andere taktische Marschroute verordnen sollte, sind trotz des 3:1-Erfolges am Mittwochabend über den FSV Friedrichsdorf durchaus erkennbar. "Es war ein Zittersieg, und es lief nicht wirklich rund", gab Co-Trainer Julian Mistetzky zu bedenken. Er selbst als Abwehr-Chef sowie Mittelfeldspieler Dominik Schlatter fehlten unter der Woche, rücken aber gegen Fechenheim wohl wieder in die Anfangself.

SC Dortelweil: Rühl, Eiwanger, Chiriloae, Geh, Müller, Stahl, Oliver Steffen, Cholewa, Dominik Steffen, Wiehl, Dogot, Pröckl, Bittner, Vancura, Schlatter, Mistetzky, Karagöz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare