Fahrlässig vergebene Möglichkeiten

  • schließen

(ub). Beim Duell zweier Mannschaften, die in der Gruppenliga Frankfurt-West bisher noch keinen Sieg geholt hatten, erwiesen sich die Fußballer des FC Olympia Fauerbach vor eigenem Publikum erneut nicht auf der Höhe und kassierten beim 1:3 (0:1) gegen den Aufsteiger SF Friedrichsdorf die dritte Niederlage in Serie. "Das war bitter", meinte FCO-Trainer Virginio Bazzoli. Der Gegner habe mit einfachen Mitteln den optimalen Ertrag verbucht: "Speziell vor der Pause war unsere Chancenverwertung eine Katastrophe. Vor uns liegt noch jede Menge Arbeit."

Die Führung der Gäste aus dem Taunus resultierte aus einem Foulelfmeter, den FCO-Außenverteidiger Bogdan Muntean in der 31. Minute an Kai Hohmann verursacht hatte - SF-Kapitän Christian Füssel verwandelte sicher. Ein durchaus glückliches Pausenpolster für Friedrichsdorf, denn die Platzherren hatten durch Cristian Bodea (16.), Marvin Glaßl (22.) und Niklas Beier (40. - Fußabwehr Osmanovic) beste Gelegenheiten, die jedoch teils fahrlässig vergeben wurden. Wer dachte, ab den zweiten 45 Minuten könnte die Bazzoli-Truppe eine Schippe drauflegen und die Wende erzwingen, wurde schnell eines Besseren belehrt. Friedrichsdorf wirkte teamintern besser organisiert, ließ hinten so gut wie nichts mehr anbrennen und schlug vorne zweimal zu. Florian Kisters Volleyabnahme nach Cakovics Kopfball, den Michalak noch parieren konnte, brachte den Taunusstädtern in der 56. Minuten den zweiten Treffer, und der eingewechselte Deniz Pekguezelyigit setzte nach 73 Minuten sogar noch einen drauf. Mike Horns Rechtsflanke vollendete der Außenstürmer gekonnt.

Bodea mit einzigem FCO-Tor

Gäste-Goal Nummer vier lag in der 87. Minute in der Luft, fiel aber nicht, weil Kisters Knaller vom Querbalken ausgebremst wurde. Sieben Minuten vorher hatte es auf der anderen Seite eingeschlagen. Die Fauerbacher Freude über Cristian Bodeas genutzten Elfmeter, verschuldet von SF-Abwehraußen Ali Razei an FCO-Kapitän Michael Walther, erzeugte freilich nur verhaltenen Jubel, weil die Entscheidung längst zugunsten der Taunus-Elf gefallen war und der Olympia-Treffer nicht mehr war als lediglich Ergebniskosmetik.

FCO Fauerbach: Jens Michalak - Muntean, Clement (37. Gompf), Sarkisjan, Kumar - Walther, Chekmazov, Beier, Bodea - Glaßl (63. Mies), Wischtak (63. Lupica Coniglio).

SF Friedrichsdorf: Osmanovic - Razai, Theodosiadis, Strenkert, Banchetto - Füssel, Pulino (76. Basdar) - Horn, Cakovic (63. Alemdar), Hohmann (46. Pekguezelyigit) - Kister.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Bekir Yalcin (Frankfurt). - Zuschauer: 160. - Tore: 0:1 (31.) Füssel, 0:2 (56.) Foulelfmeter Kister, 0:3 (73.) Pekguezelyigit, 1:3 (80.) Foulelfmeter Bodea.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare